DIY: Denimshorts mit Spitzenprint

Super, dass es diese Woche so warm war – so konnte ich meine neuen alten Jeansshorts tragen. Inspiriert von der Mollie Makes wollte ich die Hose gern ein wenig individualisieren. Daher musste ich sofort zuschlagen, als ich diesen Holzblock bei Tranquillo entdeckte:

Da das Drucken mit Textilfarbe leider nicht funktionierte, verwendete ich letzten Endes Acrylfarbe. Diese verteilte ich zunächst mit einer Walze auf einer Klarsichtfolie, drückte den Stempel hinein und druckte ihn ab. Um einen möglichst flachen Untergrund zu erhalten, steckte ich zuvor eine CD und eine Pappe zwischen Oberstoff und Taschenbeutel.

Wenn man Angst hat, die Acrylfarbe könnte beim Waschen abgehen, kann man das bedruckte Kleidungsstück vorsichtig von Hand waschen. Ich habe mit der Haltbarkeit von Acrylfarbe bisher ‘gute’ Erfahrungen gemacht (die beim Kunstunterricht bekleckerten Kleidungsstücke tragen die Flecken bis heute) und werde meine Shorts daher wie gewohnt in der Waschmaschine reinigen. Gegen einen etwas abgeblätterten Vintage-Look hätte ich aber auch nichts einzuwenden.

Ich wünsche euch allen einen tollen Feiertag morgen! Ich für meinen Teil werde an meiner Abschlusskollektion arbeiten, werde mich aber abends mit Freunden zum Grillen treffen.

Alles Liebe,

Kommentare

  1. julia sagt:

    hast du sicher schon oft gehört, aber auf deine beine könnte man echt neidisch werden :D

    ich mag das outfit, stimmig von oben bis unten. die idee mit dem druck ist schön… manchmal ist es so simpel, kleidungsstücke aufzuwerten, wenn man nur die ideen hat ;)

    wünsch dir einen schönen feiertag!

  2. Ulrike sagt:

    eine Super-Idee, Acrylfarbe zu benutzen. ich habe im Keller einen Satz Musterrollen gefunden, in deren Anleitung wurde auch Acrylfarbe erwähnt, Textilfarbe dagegen nicht – und wenn es damit fuktioniert… why not?

    Das probiere ich auf jeden Fall noch aus.
    Lieben Gruß
    Ulrike

  3. Hanna sagt:

    Wundervoll Laura, die Idee ist toll und das Outfit klasse!
    Aber ist es schon so warm bei euch? Da wird man ja ganz neidisch;)

    Liebe Grüße

  4. Judith sagt:

    Liebe Laura,
    was mich hier besonders interessiert, ist dein Shirt. Ist das auch selbstgemacht und gibt es dazu vielleicht auch eine Anleitung? :)
    Deine Schnitte sind super, ich werde mich auch bald an den Rucksack wagen.
    Liebste Grüße,
    Judi! :)

    • Laura sagt:

      Liebe Judi,

      danke für deinen lieben Kommentar! Nee, das Spitzenshirt ist von H&M, aber lässt sich an sich mit einem schlichten Shirt-Schnitt und Borten für Ärmel- und Saumabschlüsse leicht nachnähen.

      Alles Liebe,
      Laura

Hinterlasse eine Antwort