Rezeptidee: Kürbis-Mango-Curry mit Reis

Ich hoffe, ihr habt noch nicht die Nase voll von all den Kürbisrezepten in Magazinen und auf Blogs! Ich liebe Kürbis Jahr für Jahr und freue mich Ende des Sommers bereits wieder darauf, ihn im Herbst zu verarbeiten: zu würziger Suppe, leckerem Ofengemüse, süßem Pumpkin Pie oder zu Kürbissirup für eine besondere Note im Kaffee. Super schmecken Kürbisspalten auch auf hausgemachter Pizza! Aber zurück zum Thema: vor kurzem kam mittags eine Freundin vorbei und da wir noch Kürbis im Kühlschrank hatten, kam mir die Idee, ein einfaches, schnelles Curry zu kochen.

Für 2 Personen brauchst du:
1 EL Pflanzenöl / 1 Zwiebel oder Schalotte, gehackt / eine Knoblauchzehe, gehackt / einen halben Kürbis, gewürfelt / eine kleine Mango, gewürfel / eine Tasse Basmati-Reis / eine Tasse Gemüsebrühe / 1 EL Curry- oder Tandoori-Paste / 1 EL Erdnuss-Mus / 200 ml Kokosmilch / evtl. etwas Curry-Gewürz / Studentenfutter oder Nüsse zum Garnieren

So geht’s:
Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit heißem Öl bei mittlerer Hitze anschwitzen lassen. Reis und Kürbiswürfel dazugeben und warten, bis alles leicht glasig ist. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. So lange kleine Mengen Gemüsebrühe hinzugeben und unterrühren, bis der Reis bissfest gegart ist. Dann ca. 200ml Kokosmilch und einen Esslöffel Curry- sowie Erdnusspaste hinzugeben und alles bei wenig Hitze – am besten mit einem Deckel abgedeckt – durchziehen lassen. Am Schluss mit Salz, Pfeffer und Currygewürz abschmecken und die Mango hinzugeben. Mit Studentenfutter oder einigen Nüssen garnieren und schmecken lassen!

Habt ihr noch weitere leckere Kürbisrezeptideen? Erzählt mir davon! Ich hoffe, ihr könnt den heutigen Feiertag genießen! Ich werde mit einer lieben Freundin spazieren gehen und mir einen Herbstrock nähen. Juhu!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Vivien sagt:

    Wie klasse! Ich habe heute zum Mittag erst eine herzhafte Kürbissuppe gekocht. Das Rezept dazu wird’s am Montag im Blog geben.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Vivien.

  2. Moos sagt:

    Hmmmmm das sieht aber lecker aus. Also ich zumindest kann nie genug Kürbisrezepte haben und werde das ganz gewiss testen. Vielen Dank :)

    Liebe Grüße
    Das Moos

    PS. War lange im Urlaub und bin gerade erst wieder zurück, sodass ich erst heute dein schönes neues Layout bewundern kann. Gefällt mir sehr sehr gut.

  3. Charlotte sagt:

    Von Kürbisrezepten bekomm ich nie genug! Und Curry mag ich total gern, erst vorgestern gabs das bei mir mit Gemüse und Kokosmilch. Mit Kürbis habe ich es noch nicht probiert, klingt aber lecker. Und da ich ein Riesen-Mangofan bin, klignt das wie für mich gemacht! :)

  4. Maren sagt:

    Das ist ja lustig. So ähnlich habe ich das letzte Woche gekocht, aber die fehlenden “Exoten” (Kokosmilch, Mango) mit grade zu Hause rumliegenden “Einheimischen” (Milch, Äpfel) ersetzt. Das Curry hatte ich laut Rezept selbst gemischt (Ingwer, Scharzkümmel, Senf, Kurkuma, Knoblauch, Zwiebel, Chili). Und wir haben den Reis weggelassen, weil das einfach so schon super füllend und lecker war.
    Herbst ist der Beste!
    Viele Grüße und sonnige Tage!
    Maren

  5. Mirjam sagt:

    Das klingt fantastisch! Mit Mango auch noch, das werd ich ausprobieren!

    Schönes neues Layout der Seite, das gefällt mir richtig gut. Schön übersichtlich und stilvoll.

    Liebe Grüße,
    Mirjam

  6. Nina sagt:

    Liebe Laura,

    ich bin ja kein Foodblog-Leser (die meisten sind mir mittlerweile einfach zu Hochglanzmäßig abgedreht), und da freu ich mich immer, wenn ich zufällig im Internet auf neue Ideen stoße. Dein Rezept habe ich heute ausprobiert (ein bisschen abgeändert, da der französische Markt nicht ganz so exotisch ist – Banane & Birne statt Mango… und die Gemüsebrühe & den Knoblauch einfach weggelassen). Hat sehr gut geschmeckt und wird morgen mit in die Mittagspause genommen. Danke!

Hinterlasse eine Antwort