Lieblingsoutfit: Cardiganwetter

Freunde, es ist offiziell Cardiganwetter! Dass der Herbsteinbruch bei uns heute gleichzeitig Gummistiefelwetter bedeutet, finde ich zwar nicht so klasse, generell freue ich mich aber sehr auf kältere Tage. Zum Geburtstag bekam ich von dem Label, für das ich derzeit arbeite, ein Cape geschenkt und entschied mich, es direkt auszuführen, doch die Kälte kam selbst nach Einbruch der Dunkelheit nicht, was an diesem Abend regelrechte Schweißausbrüche zur Folge hatte. Nun ist es endlich Zeit für all die Capes und Übergangsjacken und Schals und Strumpfhosen und Stirnbänder, die schon in unseren Schränken warten!

Als ich letztens mal wieder meinen Kleiderschrank aussortierte (das tue ich eigentlich immer, wenn eine neue Jahreszeit ansteht), bemerkte ich, wie viele meiner Kleidungsstücke mittlerweile secondhand sind, vom Flohmarkt, aus Secondhandläden oder beim Kleidertausch ergaubelt. Ich kann mich ernsthaft nicht erinnern, wann ich das letzte Mal etwas beim Kleiderschweden gekauft habe! Sachen neu zu kaufen überfordert mich mittlerweile einfach sehr oft und kaum etwas, das ich sehe, hat das Potenzial zum Lieblingsstück. Wenn ich einem neuen Teil die Chance gebe, in meinen Schrank zu wandern, dann muss es wirklich perfekt sein und all das, was ich schon habe, gut ergänzen.

Cardigan, Rock, Gürtel – secondhand
Kette – Moorea Seal
Top, Bluse – H&M
Ringe – KIZZU & Click Six
Tasche – ein Geburtstagsgeschenk
Strumpfhose – Falke
Stiefeletten – Long Tall Sally

Genießt das Cardiganwetter, ihr Lieben!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Esther sagt:

    was für ein schöner beitrag!!!

    kleidungstechnisch liebe ich den herbst einfach! cardigans.strumpfhosen.stulpen.loops.mützen! :) :) :)

    hab mir vorhin übrigens wolle gekauft und will nun meine ersten stulpen selbst stricken :D

  2. Steffi sagt:

    Liebe Laura,
    jetzt bin ich schon ganz gespannt auf das Cape! :) Ich liebe den Herbst! Was für eine krasse Entwicklung innerhalb der letzten Tage …
    Vor allem ist Dein Kleiderschrank gleichzeitig auch noch total umweltfreundlich und nachhaltig und alles :) Wenn ich dagegen seit neuestem die Pest in prallen Papier(!)Tüten, die mir jetzt ständig in Köln entgegen kommt sehe, gruselig … Blauer Schriftzug, fängt mir PRI… an …
    Hast Du die Gewinnermails schon rausgeschickt? Bin so neugierig, sorry. Hab mir so die Daumen gedrückt :)
    Einen wunderbaren Abend und liebe Grüße, Steffi aka FROLLEINschnieke

  3. tanja sagt:

    Hallo Laura,
    inspiriert von deinem Blog hab ich gestern seit der Hauptschule das erste mal wieder zu einer Nähmaschine gegriffen!

    Geworden ist es ein Einkaufsbeutel aus Leinen (aus den Hosenbeinen einer alten, nicht mehr zu rettenden Hose)

    Und ich hätte nicht gedacht das es mir soo viel Spaß macht.
    Daher vielen Dank für so viel Inspiration und Freude

    Alles Liebe

    Tanja

  4. Nina sagt:

    „Ich kann mich ernsthaft nicht erinnern, wann ich das letzte Mal etwas beim Kleiderschweden gekauft habe! Sachen neu zu kaufen überfordert mich mittlerweile einfach sehr oft und kaum etwas, das ich sehe, hat das Potenzial zum Lieblingsstück. Wenn ich einem neuen Teil die Chance gebe, in meinen Schrank zu wandern, dann muss es wirklich perfekt sein und all das, was ich schon habe, gut ergänzen.“

    – Das hätte wirklich 100%ig von mir sein können! Mir geht es genauso, ich bin da immer wieder erstaunt (und erfreut), wenn ich meinen Kleiderschrank durchgehe.

Hinterlasse eine Antwort