Auf einen Kaffee mit: FlamingoCat

Unter der Kategorie “Auf einen Kaffee mit…” stelle ich euch regelmäßig kreative Menschen aus Leipzig vor, die meinen Weg gekreuzt haben und mir im Gedächtnis geblieben sind. Ganz einfach deshalb, weil ich es wunderbar finde, die kreative Szene meiner Heimatstadt sichtbar zu machen, die Geschichten hinter liebevoll gestalteten Produkten zu hören – und weil ich es mag, wenn Menschen sich gegenseitig unterstützen.

Nachdem ich letztes Mal direkt im Nachbarladen auf meine lieben Gesprächspartnerinnen getroffen bin, erweiterte ich meinen Radius diesmal um ein paar hundert Meter und traf die liebe Alex von FlamingoCat in ihrem schönen Laden in der Kurt-Eisner-Straße 17.

Das Label FlamingoCat gibt es schon seit Oktober 2014. Zum Schmuck kam Alex eher zufällig, denn eigentlich ist sie ausgebildete Zahnärztin, merkte aber schon während des Studiums, dass sie in diesem Beruf nicht glücklich werden würde. Auf Einladung ihres Kumpels Sebastian Helmund von Signuu probierte sie ein wenig mit gelaserten Elementen herum und kreierte einige Schmuckstücke, die im Herbst 2014 auf den Designers’ Open Night Spots gezeigt wurden. In einer Nacht- und Nebelaktion wurden sogar noch Visitenkarten gelasert, weil das Feedback auf Alex’ Schmuck so gut war.

Aber warum eigentlich FlamingoCat? Kurz gesagt: Alex liebt Katzen! Weil ihr aber nur Katze oder Cat beziehungsweise Hannelore, wie der Name ihrer eigenen Katze lautet, nicht genug war, kombinierte sie kurzerhand die eigenwillige Katze mit dem schillernden Flamingo. Der Labelname FlamingoCat war geboren.

Nach dem Designers’ Open-Erlebnis verkaufte Alex mehr und mehr Schmuckstücke über ihren Onlineshop. Im Jahr 2015 setzte sie dann alles auf eine Karte und bezog gemeinsam mit dem Fotografen Robert Strehler den kleinen Laden in der Alten Fleischerei.

Neben den klassischen FlamingoCat-Produkten wie Ohrstecker und Ketten aus Holz und Acryl bietet Alex seit diesem Jahr eine Premium-Kollektion aus Silber und 24-ct vergoldetem Messing an. Außerdem gibt es in diesem Jahr tollen, grafischen Weihnachtsbaumschmuck von FlamingoCat.

Ihr seid passionierte Bastler und wollt lieber selbst aktiv werden? Auch das ist möglich – und zwar bei den Workshops, die man seit diesem Jahr buchen kann. Einfach so mal einen kreativen Nachmittag erleben oder einen Junggesellinnenabschied der anderen Art feiern: geht beides im wunderhübschen FlamingoCat-Ladenatelier in der Leipziger Südvorstadt!

Bei unserem Kaffee-Date (übrigens mit leckerstem Pumpkin Spice Latte und Cupcakes von Marshalls Mum) erzählte mir Alex natürlich auch von ihren Träumen für die Zukunft ihres Labels. Sie kann sich gut vorstellen, auch Home-Accessoires und Deko oder Textilien in ihrem markanten Stil anzubieten. Generell möchte sie sich aber einfach treiben lassen, und schauen, welche spannenden Möglichkeiten sich im Austausch mit anderen ergeben. Im Herbst entstand aus einer solchen Zusammenarbeit beispielsweise die erste FlamingoCat-Modenschau im STIL Conceptstore.

Danke, liebe Alex, für deine Zeit und den Kaffee! Es war schön, einmal hinter die Kulissen zu schauen und noch mehr über dein Label zu erfahren.

Seid ihr nun ebenso verliebt in Alex und ihren tollen Schmuck, wie ich es bin? Dann ab mit euch in den Onlineshop, in die Kurti 17 oder in einen der mittlerweile recht zahlreichen Shops in ganz Deutschland. Mit dem Gutscheincode WELOVEFLAMINGOCAT bekommt ihr 10% Rabatt auf euren Einkauf.

Eure

Kommentare

  1. Manja sagt:

    Ich wollte schon so lange einmal in der schönen Laden, einerseits wegen den tollen Sachen von FlamingCat und zum anderen wegen den tollen Fliesen im Laden … und ich habe noch nicht einmal die Ausrede, dass es soweit weg ist … also spätestens im Januar steht das ganz oben auf meiner Liste :-)
    Liebe Grüße und danke für den tollen Artikel
    Manja

    • Laura sagt:

      Liebe Manja, schön, dass ich dich daran erinnern konnte, dem tollen Lädchen mal einen Besuch abzustatten! Denn das solltest du ganz unbedingt bald tun, es ist so hübsch! (:

      Alles Liebe und vielen Dank für deinen Kommentar!
      Laura

  2. Vera sagt:

    Was für ein toller Laden!
    Es macht doch gleich mehr Spaß, Selbstgemachtes zu kaufen, wenn alles in so ein tolles Gesamtkonzept passt. Irgendwie authentischer, oder?

    Liebe Grüße,
    Vera

  3. Dörte sagt:

    Das ist ja lustig; Alex hab ich neulich auf dem Geburtstag einer Freundin kennengelernt und jetzt erfahr ich hier, was sie macht. Schöner Zufall ;) ‘Leider’ trag ich überhaupt keinen Schmuck, aber der Laden sieht wunderschön aus.
    Liebe Grüße
    dörte

Hinterlasse eine Antwort