Superschnelles DIY: Mini-Makramee als Brosche

Irgendwann im letzten Jahr entdeckte ich meine Liebe zur Knüpfkunst Makramee. Meine Mama knüpfte in ihrer Jugend begeistert Makramee und versorgte mich nur zu gerne mit Informationen und Original-Anleitungen aus den 70ern – die an Aktualität übrigens nicht verloren haben. Und obwohl ich aufwändige Projekte wie Wallhangings total mag, stand mir diesmal der Sinn nach einem schnelleren Projekt für den Sommer. So kam mir die Idee, ein kleines Mini-Wallhanging für Jacken und Cardigans zu knüpfen.

Was soll ich sagen? Ich bin verliebt!

Du brauchst: Baumwollgarn in cremeweiß, Sekundenkleber, eine kleine Schere, einen Ast & eine Broschennadel

So geht’s:

1 Schneide dir 6 Fäden zurecht. Eine Armlänge pro Faden sollte reichen.

2 Knüpfe die Fäden wie gezeigt auf den Ast. Fixiere den rechten und linken Anfangsknoten mit etwas Sekundenkleber am Ast.

3 Beginne wie gezeigt mit einem halben Weberknoten.

4 Ziehe den Knoten fest an und knüpfe einen halben Weberknoten nach rechts über den ersten. Beide Knoten zusammen ergeben einen Weberknoten.

5 Wiederhole Schritte 3 und 4, bis du zwei Reihen Weberknoten geknüpft hast.

6 Knüpfe dann zwei Weberknoten nebeneinander, die jeweils um zwei Fäden nach innen versetzt sind. So entsteht eine dreieckige Form.

7 Knüpfe dann noch einen Weberknoten um die mittigen zwei Fäden, um die dreieckige Form zu beenden.

8 Nun knüpfst du einen diagonalen Cordonknoten. Hierbei wird der äußerste Faden mit zwei Knoten umschlungen und nach und nach als Diagonale nach innen geführt.

9 Mit dem zweiten Teil schließt du den Cordonknoten ab. Wiederhole Schritte 8 und 9, bis der diagonal liegende Faden in der Mitte deines Arbeitsstückes angekommen ist.

10 & 11 Knüpfe nun auch auf der anderen Seiten diagonale Cordonknoten um den äußersten Faden, bis dieser in der Mitte angekommen ist.

12 & 13 Mit einem letzten Cordonknoten verbindest du beide Diagonalen zu einem Dreieck.

14 Schneide zuletzt die Enden der Fäden ab, franse sie ein wenig aus und klebe eine Broschennadel auf die Rückseite deiner Brosche – fertig!

Glaubt mir: es sieht komplizierter aus, als es ist! Habt ihr beim Makramee erst einmal den Dreh raus, könnt ihr mit den Grundknoten so viele tolle Projekte realisieren. Und mit eingeknüpften Perlen, verschiedenfarbigem Garn oder einem bemalten Ast könnt ihr euer Makramee noch individueller gestalten.

Yay! Na dann viel Spaß beim Umsetzen.

Eure

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort