Neues Jahr, neues Glück: wie geht es weiter mit dem Blog?

Und – einfach so – ist die erste Woche dieses neuen Jahres auch schon wieder rum. Für mich begann das Jahr nach ein paar wunderschönen Tagen in Kopenhagen mit einer fetten Erkältung und viel Ladenumzugstrubel, denn am 20.01. findet unsere Laden-Neueröffnung in Leipzig-Reudnitz statt. Ich freu mich mega, aber so ein Umzug bringt leider neben vielen tollen Dingen gleichzeitig jede Menge Papierkram mit sich… Aber das kennt ihr alle sicher genauso gut wie ich!

Trotzdem wollte ich die erste Januarwoche nicht ungenutzt lassen, um mir neben privaten Zielen und Business-Goals für dieses Jahr auch noch ein paar Gedanken zu machen, wie es mit diesem kleinen Blog weitergehen soll, der im vergangenen Jahr ganz sang- und klanglos 10 Jahre alt geworden ist!

HAPPY CLAPPY 2018!

Dass der Blog auf meiner Prioritätenliste im vergangenen Jahr nicht ganz oben stand, hat man hier leider des öfteren gemerkt, als es mal wieder still wurde. Ich stellte in jedem Fall fest, dass ich es neben meinem Full-Time-Job und vielen Hobbies nicht schaffe, aufwändige DIYs oder Anleitungen speziell für den Blog umzusetzen. Das finde ich persönlich aber auch gar nicht schlimm – ich hoffe, ihr auch nicht? (; Schließlich gibt es bei Pinterest jede Menge solcher Sachen zu entdecken. Stattdessen habe ich im letzten Jahr – zum Beispiel mit meinem Post Hallo Inspiriation, da bist du ja! – wieder verstärkt angefangen, euch in mein tägliches Leben mitzunehmen. Das würde ich 2018 gerne fortsetzen und habe für mich die folgenden drei Hauptthemen definiert, über die ich hier gerne schreiben möchte.

1. Das Leben als Selbständige

Während mich dieses Thema im Alltag täglich beschäftigt und ich auch gerne darüber spreche, hat dieser Aspekt auf dem Blog irgendwie noch keinen großen Raum erhalten. Das soll sich 2018 ändern! Ich möchte gerne öfter mit euch teilen, was mich gerade umtreibt, aber vor allem auch, was ich in den vergangenen 3 Jahren gelernt habe und anderen, die vielleicht gerade erst starten, mitgeben kann. Und ich würde gerne wieder öfter andere Selbständige zu Wort kommen lassen, gerade zu deren Umgang mit Stress oder Druck, zum Selbstmanagement und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

2. Neue Hobbies & Interessen

Als ich mich vor mittlerweile 3 Jahren mit meinem Brautmodenlabel Schleifenfänger selbständig machte, war das ein toller Schritt, aber am Anfang auch ein wenig seltsam. Denn wenn man sein Hobby zum Beruf macht, hat man kein Hobby mehr! Also fing ich nach und nach an, mich in meiner Freizeit auch mit anderen Dingen zu beschäftigen. Ich mache seit Jahren regelmäßig Yoga, gehe nun seit mehr als einem Jahr regelmäßig bouldern, habe 2017 die Analogfotografie, das Töpfern und Makramee für mich entdeckt und meine Strickkenntnisse vertieft… Alles Dinge, die hier auf dem Blog bisher selten bis nie Erwähnung fanden!

3. Selbstgenähtes & Fair Fashion

Als ich Lisas Post zu ihrer Challenge DIY don’t buy las, dachte ich sofort: das mach‘ ich auch! Aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, mag ich es gerade sehr gerne, neue (Fair-Fashion-)Labels und Secondhand-Lieblinge zu entdecken und schaffe es zeitlich einfach nicht, all meine Sachen selberzumachen. Ich möchte allerdings weiterhin sehr bewusst konsumieren (und Neues nähen!) und nur ausgewählten Teilen Zulass zu meinem Kleiderschrank gewähren. Gerne werde ich über meine Fair-Fashion-Journey auf dem Blog berichten. Als große Frau ist das nämlich gar nicht so einfach…

Ihr Süßen, auch wenn ich nicht garantieren kann, mit welcher Regelmäßigkeit hier neue Beiträge kommen, so möchte ich mir doch Mühe geben, euch wieder öfter an meinem Leben und meinen Projekten teilhaben zu lassen. Die Fotos in diesem Post stammen übrigens von meinem allerersten Analog-Film seit Jahren und wurden auf einem Adventsausflug nach Weimar aufgenommen… Ich liebe dieses kleine Städtchen so sehr!

Aber zurück zum Kern dieses Posts: ich würde mich riesig freuen, wenn ihr hier auch weiterhin mitlest und vielleicht sogar dann und wann einen Kommentar da lasst, denn das macht mich sehr glücklich! Und natürlich würde ich gerne wissen, was euch besonders interessiert und worüber ihr gerne mehr lesen möchtet.

HAPPY CLAPPY 2018!

Eure

4 thoughts on “Neues Jahr, neues Glück: wie geht es weiter mit dem Blog?

  1. Hallo Laura!
    Dein Blog war einer der ersten, die ich regelmäßig anging zu lesen! Damals, als ich gerade erst Blogs kennenlernte!

    Mag deine Ideen sehr gerne und freue mich über schöne Posts, egal wie häufig sie erscheinen!
    Das Leben – offline – und der Alltag sind oft, Gott sei Dank wichtiger! Und das ist gut so!

    Liebe Grüße – Vanessa

  2. liebe Laura,
    deinem blog folge ich seit jahren, einerseits weil du so toll und positiv und auch immer über verschiedene themen schreibst, und andererseits weil du immer ideen hattest die nicht auf alllen anderen blogs zu lesen waren. und zuletzt weil wir ähnlich groß sind und es schön zu hören ist wenn jemand die selben kleidungsproblemchen wie einer selbst teilt.
    dein blog sollte in allererster linie für dich sein und du solltest nur dann und darüber schreiben, wenn du lust und zeit dafür hast.
    ich persönlich fände viele themen toll -fotografie, reisen, mode, outfits, interior, inspiration usw
    Hauptsache du bleibst dir selbst treu und hast spass an der sache.
    xx,jules

  3. Liebe Laura,
    das klingt toll, was du dir für 2018 so vorgenommen hast! Ich freu mich auf Einblicke in deinen Alltag und alles, was du mir über die Selbstständigkeit noch beibringen kannst :) Und über Fair Fashion natürlich sowieso immer :D
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 10. Jubiläum! Das ist ja Wahnsinn und wirklich beeindruckend!
    Ich freu mich drauf, dich spätestens am 20. zu sehen!
    Liebe Grüße
    Rosa

Schreibe einen Kommentar zu Christine Nätscher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.