Einfach & schnell Koffer packen für den Urlaub mit der Capsule Wardrobe

Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich Kofferpacken nicht besonders liebe. Ich kenne einige Leute, die schon eine Woche vor dem Urlaub anfangen, alles Nötige zusammenzutragen, um es dann liebevoll einzupacken – dazu gehöre ich definitiv nicht. Meistens schaffe ich es erst am Abend vor dem Urlaub, meinen Koffer zu packen. So war es auch Anfang Mai bei unserer Reise nach Korfu.

Mit der Capsule Wardrobe habe ich trotzdem ein System gefunden, mit dem ich einfach und schnell packen kann und trotzdem für alle Eventualitäten gerüstet bin. Und weil die Ferien ja schon in vollem Gange sind, dachte ich, ich teile meine Tipps mal mit euch!

Der Ablauf beim Zusammenstellen deiner Capsule Wardrobe ist grundlegend der selbe wie hier beschrieben. Dabei ist es eigentlich egal, ob du eine Woche in den Urlaub fahren willst oder dir eine Saison lang keine großen Gedanken über deinen Kleiderschrank machen möchtest. Meinen ausführlichen Capsule Wardrobe Planer erhältst du hier zum Download. Wenn du die Vorarbeit darin schon absolviert hast, fällt es dir umso leichter, eine kleinere Auswahl für nur eine oder mehrere Wochen zu treffen.

Die Planung

FARBEN & MUSTER:
Zuerst überlegst du dir, welche Farben und Muster dich auf deiner Reise begleiten sollen. Ja, dieser Punkt kommt für mich vor allen praktischen Erwägungen! Ich empfehle dir, dich auf eine Hauptfarbe (bei mir: weiß), zwei neutrale Farben (bei mir: schwarz & jeansblau) und eine Akzentfarbe (bei mir: rot) zu beschränken, damit am Ende alles einfach kombinierbar ist. Schließlich willst du deinen Urlaub nicht damit verbringen, dir morgens erstmal ewig Gedanken über dein Outfit zu machen!

Das selbe gilt für Muster: ich entschied mich für ein paar Teile mit grafischen Mustern wie Streifen und Punkten, die sich allesamt super kombinieren lassen, aber trotzdem etwas mehr Spannung in die Looks bringen.

WETTER & AKTIVITÄTEN:
Informiere dich, wie das Wetter an deinem Zielort wird und überlege dir, welche besonderen Kleidungsstücke du benötigst, um passend gekleidet zu sein. Auch für spezielle Aktivitäten wie Baden oder Wandern brauchst du natürlich Teile, die von deiner alltäglichen Capsule Wardrobe abweichen. Liste diese auf oder befrage eine Online-Checkliste für deine Aktivität (z.B. „Packliste Segeln“).

Ab in den Koffer!

Beim Packen selbst orientierst du dich an deinen ausgewählten Farben, aber natürlich auch am Wetter und den geplanten Aktivitäten. Die Hauptfarbe sollte am meisten vertreten sein. So kamen in meinen Koffer fast nur weiße und mit weiß gestreifte Oberteile. Hosen und andere Kombi-Teile wählte ich in neutralen Farben wie Jeans und Schwarz. Meine Akzentfarbe rot landete in Form von einem Paar Sandalen, einem Breton-Shirt, meinem Regenmantel und einem roten Pulli im Koffer. Mein Lieblingsteil, der bunt gestreifte Pulli von Armed Angels, greift alle Farben erneut auf und ist damit auch super kombinierbar.

Den Großteil meiner Kleidungsstücke konnte ich aus meiner Capsule Wardrobe entnehmen, die ich im Frühling ohnehin zusammengestellt hatte. Das vereinfachte den Prozess des Packens ungemein! Ich fügte lediglich ein paar Kombi-Teile und funktionale Stücke wie Fleecejacke und Badeanzug hinzu.

Meine Packliste

Insgesamt wanderten 20 Teile in meinen Koffer – inklusive Schuhen, aber exklusive besonderer Teile wie Badeanzug und Co.

Aus meiner Capsule Wardrobe habe ich mitgenommen:
+ zusätzlich eingepackt

Jacken & Mäntel – 2 Stück:
Jeansjacke – secondhand
roter Mantel mit weißen Punkten – Happy Rainy Days

Pullover & Strickjacken – 3 Stück:
gestreifter Retro-Pulli – Armedangels
lange Strickjacke in grau meliert – Long Tall Sally
+
warme rote Fleece-Jacke

Shirts – 4 Stück:
weißes Leinen-Shirt – Laure de Sagazan für Monoprix
Breton-Shirt in schwarz-weiß – Armedangels
+
Breton-Shirt in schwarz-weiß – Armedangels
Shirt mit Wellen – selbstgenäht

Hosen – 3 Stück:
schwarze Hose mit Blumen – selbstgenäht
Mom Jeans – Asos Tall
+
kurze Latzhose

Blusen – 3 Stück:
Bluse zum Knoten – secondhand
Leinenhemd – Long Tall Sally
Jeanshemd – Long Tall Sally

Kleider & Röcke – 2 Stück:
schwarz-weiß gestreifter Rock – Armedangels
Punktekleid – selbstgenäht

Schuhe – 3 Paar:
Sandalen in rot – Saltwater Sandals*
Turnschuhe in weinrot – Veja
+
Flip Flops

Outdoor & Freizeit:
Yoga-Hose & Yoga-Top
Leggings zum Drunterziehen
Schlafanzug
Badeanzug
leichtes Tuch in schwarz-weiß
schwarze Kapitänsmütze

Einen Tipp zum Packen habe ich noch für dich: verwende unbedingt einzelne Beutel und Taschen, um den Inhalt deines Koffers zu unterteilen. Du bekommst solche Kleidertaschen* zu Kaufen, aber oft eignen sich auch alte Jutebeutel oder kleinere Täschchen mit Reißverschluss. Vor allem, wenn man seinen Koffer im Urlaub nicht auspacken kann, bleibt es so übersichtlich. Am besten, du unterteilst das Ganze in Oberteile, Unterteile, Unterwäsche & Socken, Schuhe und schmutzige Wäsche.

Wie ihr auf den Fotos seht, habe ich mich den ganzen Urlaub glücklich und schön angezogen gefühlt. Am besten war allerdings, dass ich mir morgens überhaupt keine Gedanken über mein Outfit machen musste, weil alle Sachen so gut kombinierbar waren. Das ist für mich so viel besser, als fertige Outfits einzupacken! Zudem lässt sich der Look an jedem Tag ganz einfach ans Wetter und die geplanten Aktivitäten anpassen.

Du erhältst die PDF zu meinem Capsule Wardrobe Planer kostenlos per Mail, sobald du dich HIER in meinen Newsletter einträgst.

Wenn du weitere Fragen oder Tipps zum Packen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Deine

Werbung/Sponsoring: *= Affiliate Link: Wenn ihr auf diesen Link klickt oder etwas darüber kauft, erhalte ich prozentual eine kleine Vergütung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.