A Summer’s Tale: Meine (selbstgenähten) Festival Outfits

In meiner Summer Bucket List hatte ich ja schon erwähnt, dass wir dieses Jahr endlich mal zu einem Festival fahren wollten. Vor zwei Wochen war es dann endlich soweit: gemeinsam mit fünf tollen Freunden fuhren Maik und ich zum A Summer’s Tale Festival in der Lüneburger Heide. Gepackt hab ich natürlich mit meiner Capsule Wardrobe-Technik. In den Koffer durften neben ein paar Basics einige heiß geliebte selbstgenähte Teile…

Outfit Details:

Kappe – H&M
Ketten – Fleuriscoeur via Schleifenfänger
Bluse – vor Jahren aus einem mexikanischen Kleid genäht
Jeans-Shorts – vom Flohmarkt, abgeschnitten & umgekrempelt
Gürteltasche – Alex Bender
Armreif – Belle et la Bête
Schuhe – Birkenstock

Das Festival war echt ein Traum. Mit dreckigen Füßen und der Sonne im Herzen ließen wir uns vier Tage lang einfach treiben und machten nur die Dinge, auf die wir wirklich Lust hatten. Das habe ich tatsächlich als ganz großen Luxus empfunden.

Am zweiten Tag konnte ich dann endlich meinen selbstgenähten Rock ausführen, der kurz vorm Festival noch fertig geworden war. Den wunderbaren Viskose-Twill entdeckte ich bei Stoffquelle {unbezahlte Werbung} und wusste direkt, dass daraus ein sommerlicher Wickelrock werden soll!

Den Grundschnitt habe ich tatsächlich von einem alten Wickelrock abgenommen und dann noch die Rüsche ergänzt. In die Passform bin ich ganz verliebt.

Outfit Details:

Ketten – Fleuriscoeur via Schleifenfänger
Top – Vero Moda (schon ein paar Jährchen alt)
Armreif – Belle et la Bête
Rock – selbstgenäht

Ich glaube, das Wort „selbstvergessen“ beschreibt ganz gut, wie ich mich bei den Konzerten gefühlt habe. Hier spielte gerade Kelvin Jones und die Stimmung war einfach wunderschön. Ich war schon länger bei keinem Konzert mehr gewesen und es war so toll, sich einfach von der Musik tragen zu lassen und über nichts nachzudenken.

Abends saßen wir oft noch am Lagerfeuer und ließen bei Stockbrot den ereignisreichen Tag Revue passieren.

Outfit Details:

Kappe – H&M
Kette – Flamingocat
Top – Vero Moda (schon ein paar Jährchen alt)
Gürteltasche – Alex Bender
Stoffhose – selbstgenäht

Als Faber spielte, gab es einen riesigen Regenbogen. Fast schon zu kitschig fürs echte Leben, aber perfekt fürs Festival-Wochenende fernab der Realität.

Diese Zusammenfassung von meinem Instagram-Account fasst das Festival für mich immer noch perfekt zusammen:

„Mit den Füßen bin ich schon wieder in Leipzig auf dem Boden der Tatsachen, doch mein Kopf ist noch in der Heide beim Festival. Er lauscht noch immer den tollen Konzerten und Lesungen, sitzt am Lagerfeuer, mit den Freunden vorm Zelt und holt sich noch einen Burger, bevor der Alltag ihn wieder hat. Es war ein Träumchen beim A Summer’s Tale Festival… Einziger kleiner Minuspunkt waren die DIY-Workshops, bei denen man teilweise eine Stunde anstand und trotzdem nicht mehr rein kam. Ansonsten eine klare Empfehlung!“

Deine

2 thoughts on “A Summer’s Tale: Meine (selbstgenähten) Festival Outfits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.