Ein Sommergruß von… Fee!

Heute gibt’s ein wunderbares DIY-Tutorial von Fee… Ihr könnt eines der kunterbunten Knopfarmbänder nachbasteln, die sie auch in ihrem Shop anbietet – toll, oder?

Hallo zusammen, während Laura ihre wohlverdienten Semesterferien genießt, hat sie auch mich gebeten, Euch stellvertretend ein wenig zu unterhalten. Ich weiß nicht, wer von Euch mich und meinen Blog kennt, aber ich kann Euch verraten, dass ich mit Nähen mal so gar nichts am Hut habe. Nicht dass ich das nicht alles unglaublich toll finde, was Laura hier so zaubert, ich kann es einfach nur überhaupt nicht! Also habe ich überlegt, welche Schnittpunkte Laura und ich haben und bin zu dem Ergebnis gekommen: Bunt und Knöpfe! Bunt brauche ich wohl nicht zu erklären und Knöpfe liegen bei einer Modedesignerin auch auf der Hand. Aber was hat das mit mir zu tun? Neben meinem Blog Fee ist mein Name habe ich seit knapp drei Jahren einen kleinen Shop namens Ohrkrone, wo ich haufenweise quietschbunten Schmuck verkaufe – und unter anderem auch Knopfarmbänder. Und genauso eins will ich heute mich Euch basteln!

Alles was Ihr dafür braucht sind 1) eine Schmuckzange, 2) ein genügend langes Stück Gliederkette, 3) Jumprings oder zu Deutsch Ösenringe (dabei darauf achten, dass sie groß genug für Eure Knöpfe sind) , 4) zwei Verschlüsse, 5) eine Kneifzange und 6) viele, schöne, kleine Knöpfe in Euren Wunschfarben. Eine Kneifzange haben die meisten von Euch wahrscheinlich ohnehin. Den Rest bekommt Ihr in den meisten Bastelläden und die Knöpfe natürlich beim Nähbedarf.

Als erstes schneidet Ihr die Gliederkette auf die richtige Länge für Euer Handgelenk zu. Dann biegt Ihr mit der Schmuckzange und Zeigefinger und Daumen der anderen Hand zwei Ösenringe auf und verbindet damit jeweils ein Ende Eurer Kette und einen Verschluss. Ösenringe wieder zubiegen und das Grundgerüst für Euer Armband steht schon mal!

Nun geht es an die Auswahl der Knöpfe. Ich wähle pro Armband immer drei Farbbereiche. Dann zählt Ihr die Glieder zwischen den Verschlüssen Eures Armbands und wählt entsprechend jeweils ein Drittel der Knöpfe aus jedem Farbspektrum aus. Bei mir waren das 75 Knöpfe, also 25 rote, 25 gelbe und 25 grüne bei einer Länge des Armbands von ungefähr 22cm.

Jetzt geht es richtig los. Ihr öffnet erneut einen Ösenring, führt ihn durch ein Knopfloch und dann durch das erste Glied Eures Armbands. Ösenring wieder schließen und der erste Knopf sitzt an Ort und Stelle. Das macht Ihr jetzt immer abwechselnd mit allen drei Farben bis Ihr fertig seid. Ganz einfach! Ich habe mit Grün angefangen, dann immer einen gelben Knopf genommen und zuletzt einen roten, bevor es wieder mit Grün los ging.

Am einfachsten geht das Schließen der Öse, wenn Ihr den aktuellen Knopf zwischen Daumen und Zeigefinger der einen Hand festhaltet, dabei den Jumpring etwas einklemmt und mit der Schmuckzange in der anderen Hand schließt. Schön sieht es aus, wenn ihr bei der Auswahl der Knöpfe darauf achtet, dass Ihr zwischen verschieden großen und gefärbten Knöpfen abwechselt. Mal ein kleiner dunkelgrüner Knopf und dann wieder ein größerer, der eher lindgrün durchscheinend aussieht. Es ist ein wenig fummelig und dauert auch seine Zeit, bis so ein Armband fertig ist, aber es lohnt sich. Die Armbänder sind superleicht, klimpern schön und Ihr werdet überall darauf angesprochen. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Wenn Euch das doch zu viel Arbeit ist, dürft Ihr aber auch gerne bei mir im Shop vorbeischauen, wo es immer das eine oder andere Armband zu kaufen gibt. Für alle Leser von Laura biete ich bis Ende August einen Rabatt von 15% auf alle Schmuckstücke an. Einfach den Code „Tagträumerin“ beim Bestellen angeben!

Vielen, lieben Dank, Laura, dass ich hier zu Besuch sein durfte. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht! Dir noch eine tollen Zeit und bis bald mit neuen tollen Posts!

Kommentare

    • Fee sagt:

      Das ist eine lustige Frage. Ich kaufe sie natürlich, wie andere Leute auch :)! Flohmärkte bieten sich an für Reste in großen Mengen. Ansonsten bietet das Internet unendliche Shoopingweiten. Wie wir alle wissen kann man zum Beispiel auf Ebay so ziemlich alles kaufen…

      • Daniela sagt:

        Dann war ich irgendwie nicht so erfolgreich wie du bei meiner Suche :) Aber ich dachte vielleicht kriegt man die auch in so großen Paketen statt immer nur so 10 oder so. Gerade für so ein Armband braucht man ja ein paar mehr.

        • laura sagt:

          schöne knöpfe bei ebay gibt’s zum beispiel hier oder hier. wegen größerer mengen kann man meist anfragen. auch bei dawanda werden kunststoffknöpfe verkauft, die gut zusammenpassen: 1 2 3 4 5. (:

          ansonsten mein tipp: immer, wenn man alte kleidungsstücke entsorgt, alle knöpfe abschneiden und auf flohmärkten sowie in secondhandläden ausschau halten! dann hast du vielleicht irgendwann auch so eine sammlung wie fee…

  1. Dee sagt:

    Can you translate these directions into English please. I love this bracelet, and would like to have these directions in English.

Hinterlasse eine Antwort