Herbstlicher Kranz.

Die Zeit während des Pushing-Daisies-Schauens nutzte ich gestern, um einen herbstlich-vorweihnachtlichen Lichterkranz zu basteln. Meine Lichterkette hat zwar leider ein Kabel, mit dem Ergebnis bin ich aber dennoch total glücklich. Ich liebe unkitschige Deko, die eine warme Stimmung in der Wohnung verbreitet – und schnelle Projekte, bei denen man Stoffreste aufbrauchen kann!

So geht’s: Um einen tollen herbstlichen Kranz zu basteln, umwickelst du einen Styropor-Rohling zunächst mit einer Lichterkette – entweder mit Batterie oder mit Kabel. Danach umwickelst du den Kranz Stück für Stück mit Stoffresten und Borten. Die Enden fixierst du jeweils unsichtbar mit Stecknadeln auf dem Rohling – Achtung, hierbei nicht das Kabel der Lichterkette durchstechen!

Den Kranz kannst du an die Wand hängen, auf den Tisch oder eine Kommode stellen oder sogar an die Tür hängen, wenn die Lichterkette eine Batterie hat. Viel Spaß beim Nachbasteln!

4 thoughts on “Herbstlicher Kranz.

  1. Eine supersüsse Idee! :-) Ich mache im Moment gerade einen Pompom-Kranz, aber komme leider überhaupt nicht vorwärts. Und jetzt mache ich lieber weihnachtliche Sachen:-) Ich finde Kränze supertoll für die Haustüre. Das wirkt immer schön warm und herzlich!
    Und hier endlich noch die Antwort zu deiner Frage wegen dem Chai Latte: Ich denke, es geht auch mit warmer Milch, aber ich fand, dass nach meiner beschriebenen Version der Schaum wirklich bis zum letzten Schluck hielt, wie bei einem Cappuccino. :-)

Schreibe einen Kommentar zu stephani Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.