Interview mit mir bei Kopfstücke.

Auf Anikas Blog Kopfstücke ist gestern ein Interview mit mir erschienen, in dem sie mir einige Fragen zu meiner Schneiderlehre und meinem Modedesignstudium stellt. Wenn ihr also ähnliche Ambitionen habt oder einfach nur so interessiert seid, schaut mal vorbei!

7 thoughts on “Interview mit mir bei Kopfstücke.

  1. Schönes Interview…
    mir gefällt besonders dein letzter Satz: „Ich bin der Meinung, dass man immer erstmal versuchen sollte, seinen Traum zu leben und wenn irgendetwas dazwischen kommt, dann findet sich auf jeden Fall ein anderer Weg“.
    Kann ich voll und ganz unterschreiben.

    Und die Frage nach dem „danach“ hört glaub ich kein Student wirklich gerne ;) Noch schlimmer ist nur die Bewerbungsfrage: Und wo sehen Sie sich in 10 Jahren? Wer ist denn heute da, wo er sich vor 10 Jahren gesehen hat???

    Lieben Gruß,
    Sandra

  2. Nochmal danke fürs Mitmachen!! :)

    Ich finde die Frage nach dem „danach“ ziemlich interessant. Vor allem, weil es in diesem Bereich ja so viele Möglichkeiten gibt! Und egal, ob du da landest, wo du es geplant hast, oder auch ganz woanders, ich denke du wirst deinen richtigen Weg finden. ;) Viel Erfolg weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.