Leser fragen, ich antworte.

“Ich möchte mir demnächst eine kleine Kreativ-Ecke bauen. Dort würde natürlich supergut so eine Eule für die Garne reinpassen. Deshalb meine Frage: wo hast du die denn her? Marke Eigenbau? Vielleicht kannst du mir ja einen Tipp geben?” (Kathleen)

Liebe Kathleen,
Garnrollenhalter, bei denen die Rollen einzeln hängen und sich so nicht verfitzen, sind wirklich praktisch! Meine (Garnkna)eule – so heißt sie – bekam ich vor einigen Jahren von meinem Papa zu Weihnachten. Ich wünschte mir von ihm eine Aufbewahrung für meine Garnrollen, aber anstatt sich einfach an die Anleitung zu halten, gab er dem Halter eine Eulenform, weil ich Eulen so gerne mag. Auch super: die Stäbe haben zwei verschiedene Längen für unterschiedlich große Spulen und zeigen ein wenig schräg nach oben, so dass die Garnrollen nicht so leicht herunterfallen.

Wer kein Spezialist in Holzbearbeitung ist und auch keinen kennt, der weiterhelfen kann, wird sich über dieses Tutorial freuen – dazu muss man eigentlich nur Nägel einschlagen können – den Stoff kann man ja auch mit Holzleim auf der Rückseite festkleben. Aber natürlich gibt’s auch praktische Garnrollenhalter zu kaufen, zum Beispiel bei Dawanda.

Erzählt doch mal: Wie lagert ihr eure Nähgarne? Habt ihr noch Aufbewahrungsideen, die einfach umzusetzen sind? Ich bin gespannt!

Du hast eine Frage zu Mode und Outfits oder zum Nähen und Selbermachen? Schick sie mir zu – ich freue mich darauf!

Kommentare

  1. Katrin sagt:

    Meine Nähgarne bewahre ich in verschieden Plastikschachten auf. Ich habe auch eine extra für Nähmaschinenspulen. Zudem hat der Koffer auch extra Fächer für Garnrollen und Spulen.

    Die Aufhängung finde ich toll. Mein Problem wäre eher, dass ich doch recht selten zum Nähen kommen und sie dann viel zu schnell einstauben. Zudem fliegen in der Wohnung viel zu viele Katzenhaare herum.

  2. Frau Waldmeisterin sagt:

    Bei mir reicht bisher noch eine unterteilte Kunststoffbox, denn die meisten Näharbeiten mache ich mit weißem Nähgarn. Meine Patchworkarbeiten sind auch eher in hellen Pastellfarben gehalten.
    Für knatschbunte Arbeiten habe ich dann noch ein paar schmale Garnrollen. Da gab es bei einem Discounter mal ein Set von Garnrollen und Spulen. Bisher komme ich damit gut klar und versuche auch nicht aufzustocken.
    Liebe Grüße
    Natascha

  3. mona sagt:

    Um ehrlich zu sein: Ich werfe alles in eine große Schachtel. Nur die Unterfadenspulen sind in so einer praktischen Box für Unterfadenspulen (von Stoff&Stil), der Rest liegt lose durcheinander und verheddert sich mehr oder weniger. Dem muss ich dringend Abhilfe schaffen, denn mein Vorrat wird durch Flohmarktfunde immer größer. Leider habe ich keine Wand (sondern nur Schrägen) neben meinem Arbeitstisch, so dass es erstmal bei der Schachtellösung bleiben muss…

  4. Denise sagt:

    Guckt mal, bei dawanda gibts sogar ne Eule als Garnrollenhalter:
    http://de.dawanda.com/product/26996473-Garnrollenhalter-Eule
    Ich werd mir nächste Tage aber wohl dieses Ding bestellen: http://www.car-moebel.de/docs/shop.aspx?domid=1087&id=38013&aid=197594&cid=784&sp=D&search=true

    So richtig Ordnung hab ich an meinem Nähplatz noch nicht. Momentan verstau ich alles in vielen kleinen Boxen und muss dann immer schauen, was wo ist. Ich denke ein Nähkorb/Nähkasten wäre optimal. Aber diejenigen, die ich bisher im Internet entdeckt habe, sind entweder so klein oder gefallen mir nicht. Zumal würd ich mir die gern in Natura anschauen…

      • Denise sagt:

        schön finde ich die Dawanda-Eule auch nicht, sie sieht wirklich aus, wenn sie wie deine werden *sollte* (es aber nicht wurde).
        Oh, der Kasten ist wirklich schööön (wie alles bei Impressionen). Aber 1. möchte ich keinen mit Beinen und 2. ist das wirklich “etwas” teuer…
        Wie verstaust du denn deine anderen Nähutensilien? Magst du darüber auch nochmal was schreiben? Ich bin bestimmt nicht die einzige, die das interessieren würde?

        • Laura sagt:

          knöpfe bewahre ich in gläsern auf, stoffe zusammengelegt im schrank und reißverschlüsse/sonstiges in kisten/kästen/boxen in geschlossenen schränken. (: aber ich mache gerne mal ein paar fotos, wenn du magst!

  5. Theresa sagt:

    Hallo Laura,

    mein Mann hat mir einen Garnrollenhalter zum Geburtstag gebaut, der aber in zwischen schon durch einen viel größeren ersetzte wurde.

    Den kleinen kann man hier sehen: http://koenigkind.blogspot.com/2011/12/endlich-ordnung.html

    Und ich frag mich, wie ich soooo lange ohne eine leben konnte. Meiner hängt genau über meinem Nähplatz und ich liebe es, einfach nur nach dem Garn greifen zu müssen.

    Liebste Grüße
    Theresa, die bis jetzt immer nur ganz still mitgelesen hat :-)

    • Laura sagt:

      ooh, der ist auch toll! (: klasse! ich wüsste auch nicht, wie ich ohne meinen garnrollenhalter leben sollte… das wäre das reinste chaos!

Hinterlasse eine Antwort