So verwandelst du schöne Etiketten in kleine Kunstwerke.

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich im Supermarkt an schönen Verpackungen schwer vorbeigehen kann. Nach dem Aufbrauchen der Produkte landen diese dann – schön oder nicht – in der Regel trotzdem sofort im Müll. Bei den tollen Etiketten, die die leckeren Limonaden der Leipziger Firma “Lipz” zieren, wusste ich jedoch gleich, dass sie sich perfekt für ein Bastelprojekt eignen würden. Und so wurden sie im Handumdrehen zu einem kleinen Kunstwerk für unsere Wohnung…

Wenn man die Limonadenflaschen ungefähr 10 Minuten im warmen Wasser liegen lässt, kann man die Etiketten kinderleicht ablösen. Am besten legt man sie zum Trocknen mit der schönen Seite nach unten glatt auf einen Plastikbeutel. Wer die Etiketten ganz ordentlich glatt haben möchte, kann sie auch vorsichtig bügeln, wenn sie noch ein wenig feucht sind oder eine Weile pressen (wie die gesammelten Blätter früher).

Anschließend kann man mit den Etiketten nach Herzenslust einen Bilderrahmen füllen. Ich habe einfach zwei Etiketten mit Fotoklebern nebeneinander geklebt – ein Pritt-Stift tut’s aber auch. Ganz ordentliche Menschen markieren sich vor dem Aufkleben die Kanten mit ein paar Bleistiftstrichen.

Alles fest? Dann ab in den Rahmen damit…

Et voilà – fertig ist das kleine Kunstwerk! Wenn ihr ein wenig um die Ecke denkt, entdeckt ihr bestimmt noch viele andere hübsche Sachen aus Papier, die sich unerwarteterweise perfekt dazu eignen, gerahmt als Deko an die Wand gehängt zu werden! Mit dieser Knäckebrotverpackung zum Beispiel habe ich genau das selbe vor – nachdem sie ein wenig geglättet wurde…

Kommentare

  1. kathi sagt:

    hey lau, schnieke etiketten ;)
    ist dir schon aufgefallen das das blaue männchen ein bisschen an ein hakenkreuz erinnert?
    da gabs in leipzig im kreuzer mal einen artikel drüber…
    ist aber alles garnicht so gewollt!
    was sagst du zu meinem link wegen des handmade-marktes ende april?
    grüüße von käthe

    • Laura sagt:

      ach gott, manche menschen erinnert aber auch echt ALLES an ein hakenkreuz. ich mag das männchen, das sieht super aus. (:
      ich hab leider gerade überhaupt keine zeit für große projekte neben der uni, deshalb wird das mit dem mitmachen wohl leider nichts. ): aber vielleicht klappt’s ja ein anderes mal!

      grüüüße zurück

  2. Stefanie sagt:

    und das tolle an der Brause ist – sie schmeckt auch noch ziemlich lecker :-) Die ist auch schon mehrfach in meinen Einkaufskorb gewandert, das erste Mal vorallem wegen dem Äußeren.
    Viele Grüße
    Stefanie

  3. Goldengelchen sagt:

    Täusch ich mich, oder sind das die IKEA-Bilderrahmen? Sieht aus wie dieser Holzrahmen, der im 3er Pack 1 € kostet. Gibts die mittlerweile auch in weiß oder hast du den selbst lackiert?
    Liebe Grüße

  4. Mary Lou sagt:

    Meine Mutter hat auch schon mal während unseres Stockholmurlaubs eine “abgelaufene”, wirklich schöne Werbung im Bus mitgenommen. Im Bilderrahmen ziert sie jetzt unser Esszimmer.

  5. Silke sagt:

    Hallo und guten Abend!
    Ich fand deine Idee mit den Etiketten ganz toll. Die Etiketten von der Limo gefallen mir sehr. Mal ganz was anderes. Leider wohne ich in Niedersachsen, da gibts die Limo nicht. Deshalb habe ich einfach eine Mail an die Firma geschickt und habe einen ganzen Packen Etiketten zugeschickt bekommen. Das fand ich sehr nett. Nun muss ich nur noch zu Ikea, wegen eines schönen Rahmens.
    Übrigens finde ich deinen Blog sehr gelungen, so erfrischend und inspirierend. Drauf gestossen bin ich, als ich irgendwas über Leipzig gesucht hatte. Ich habe von 1969-1994 in Leipzig gewohnt. Manchmal komme ich noch zu Besuch, aber viel zu selten.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Viele Grüsse von Silke

    • Laura sagt:

      Hihi, ist ja witzig, ich hoffe, du hast erwähnt, dass die Idee von meinem Blog ist. Vielleicht bekomme ich dann mal ein paar Kisten Gratis-Limo… (; Freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt!

      Viele liebe Grüße,
      Laura

Hinterlasse eine Antwort