Handmade gifts.

Gestern waren wir bei einer guten Freundin – der Jana – zur Einzugsfeier eingeladen. Natürlich will man zu so einem Anlass nicht mit leeren Händen erscheinen und da Wünsche ja oftmals unklar und rar sind, musste eine kreative Idee her. Ich habe schon ein paar mal Buchstaben- bzw. Zahlenkissen verschenkt und dachte mir, dass Jana sich sicherlich über ein J freuen würde. Da sie gerne malt, bekam es einen Pinsel als Kopf – fertig war das individuelle Geschenk! Maik bastelte in der Zwischenzeit mit Filz, Füllwatte, Nadel, Faden und viel Geduld 2 kleine Kühlschrankmagnete (sie hat ein rotes Auto und Weihnachten ist ja auch bald).

Yesterday, a good friend of us – Jana – had a house-warming party. Of course, we wanted to give her something nice and individual. After some time, I remembered the letter- and number-pillows I made some time ago and thought Jana would probably like a “J”-plushie. Since she likes painting, I gave it a paintbrush as a head. While I made the pillow, Maik made some great magnets from felt (she has a red car and Christmas will be here soon, too).

alte Bilder:
old photos:

Du möchtest auch ein Buchstabenkissen nähen? So schwer ist es nicht! Mach dir am besten eine Schablone inklusive 1 cm Nahtzugabe rundherum. Schablone dann mit Stecknadeln oder Gewichten auf dem Stoff fixieren und Buchstabe 1x original und 1x gespiegelt zuschneiden. Nun die 2 Teile aufeinanderlegen, die rechten Stoffseiten innen. Rundherum mit 1 cm Nahtzugabe zunähen, dabei an einer unauffälligen Stelle zum Umdrehen einen Schlitz von ca. 10 cm Länge lassen. Nahtzugaben etwas zurückschneiden, an Rundungen und Ecken bis kurz vor die Naht einschneiden wie auf Bild 1 gezeigt. Anschließend Buchstabe wenden, Ecken vorsichtig nach außen drücken (z.B. mit einem Stift) und mit Füllwatte füllen. Mit überwendlichen Handstichen (siehe Bild 2) offene Stelle schließen – fertig ist das Kuscheltier zum Verschenken oder selber freuen!

Sewing a letter pillow isn’t so difficult actually! The best thing is to make a pattern including 1 cm seam allowance. Place the pattern on the fabric and cut one original and one mirrored letter. Then place the two layers of fabric on top of each other, right sides facing. Sew them together with 1 cm seam allowance all around, but leave a slit of about 10 cm on one side for turning the pillow outward. Trim the seam allowances and cut into them as shown in picture 1. Afterwards, turn the letter inside out, carefully push the edges to the outside with a pencil and fill it with filling material. Now close the open part with handstitches (as shown in picture 2). Voilà – there you have your plushie!

Diese selbstgemachten Magnete sind auch eine hübsche Idee. Dazu das gewünschte Motiv 2 x aus Filz zuschneiden und mit überwendlichen Handstichen (kennt ihr ja schon von oben) die 2 Lagen rundherum zusammennähen. Wenn nur noch ein kleines Stück offen ist, mit Füllwatte ausstopfen (mit einem Stift o.ä. kommt man ganz gut in die Ecken). Anschließend Naht komplett schließen und Filzteilchen mit der Heißklebepistole auf den Magneten kleben (gute Magneten gibt’s z.B. bei Conrad).

Selfmade magnets are also a cute idea. Cut your desired shape from 2 layers of felt and sew them together with handstitches (as shown above) along the edge. Leave a little part open and fill it with filling material (a pencil is great for reaching the small corners). Afterwards, close the seam and glue the pieces onto some magnets with a hot glue gun.

Kommentare

  1. laura sagt:

    valeria: i use felt and just sew them on with a straight stitch, about 3 mm from the outside. this is possible since felt doesn’t fray. if you use a different fabric, sew the eyes on with zig zag stitch all around.

    nadine: dankeschön! (:

Hinterlasse eine Antwort