Mein farbenfrohes Leben

Es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Instagram-Rückblick, denn die letzten Wochen boten mit dem Beginn eines neuen Semesters in Schneeberg, der Arbeit an meinem zweiten Buch, einem eigenen kleinen Flohmarktstand und meinem 23. Geburtstag allerlei Grund zur Aufregung und Freude… Außerdem muss ich momentan krankheitsbedingt das Bett hüten und draußen ist es ganz grau – was macht da mehr Spaß als die Erinnerung an schöne Stunden?


1. & 2. Sehr viel Spaß gemacht hat mir das Vintage-Sewalong mit Lu und Stefanie Ende September. Umso besser, wenn dabei so ein Lieblingsstück herauskommt wie mein Paperbag waist skirt. Natürlich versuche ich, ihn so oft wie möglich auszuführen, bevor es zu kalt dafür ist.
3. In meinem neuen Buch, das leider erst im nächsten Jahr erscheint, geht es um Taschen. Hier seht ihr einige der Stoffe, die ich dafür verwendet habe.
4. Ich bin immer wieder erstaunt, wie abrupt der Übergang vom Sommer zum Herbst sein kann. Auf dem Foto zeugen meine lackierten Fußnägel noch von einem sommerlichen Tag am See, während das Outfit schon laut und deutlich „Herbst!“ ruft.


1. Ihr glaubt gar nicht, wie begeistert ich war, als ich herausfand, zu wie vielen meiner Oberteile die blaue Hose passt, die ich im Sommer bei Long Tall Sally in Berlin erstand. Ein perfektes Basic für den Herbst!
2. Ein wunderbarer Vorteil kühlerer, grauer Tage? Man hat wieder mehr Zeit zum Backen, zum Beispiel von leckerem Brot!
3. Den wunderbaren handgemachten Untersetzer fand ich auf einem Flohmarkt. Er besteht aus umhäkelten Kronkorken, was für eine tolle Idee!
4. Zurück in Schneeberg versuchte ich, mein Zimmer mit etwas Deko wohnlicher zu machen und das Heimweh zu lindern.


1. Dieses Semester lautet unser Thema „Klassik“. Kein Wunder also, dass wir gleich wieder richtig loslegen mussten – und das erste Papiermodell nicht lange auf sich warten ließ.
2. & 3. Toll daran, wieder zurück in Schneeberg zu sein, ist der Fakt, dass wir wieder öfter unseren Lieblingssecondhand ReSales in Lößnitz besuchen können! Beim ersten Ausflug fand ich gleich einen ganzen Haufen wunderbarer Sachen, so zum Beispiel das verrückte 70s-Kleid und das rostrote Jerseykleid.
4. Ich liebe, wie gemütlich und einladend unser Wohnzimmer mit der neuen Couch, all den bunten Kissen und Decken, dem Teppich und den zusammengewürfelten Bildern wirkt. Für mich der Inbegriff von Wochenende.


1. Da die Fertigstellung meiner eigenen Granny-Square-Decke wahrscheinlich noch ein paar Jahre auf sich warten lässt, freute ich mich riesig, als eine liebe Freundin mir diese schenkte. Ihre Oma hat sie gemacht und die tollsten, leuchtendsten Farben ausgewählt!
2. & 3. Das Vintage-Kleid in Aktion – besonders hübsch zu senfgelb!
4. Papiermodell 2 von XY für dieses Semester. Momentan lernen wir, wie man verschiedene klassische Kragenformen konstruiert.


1. Auf dem Weg zum Frisör in der Straßenbahn. Treue Begleiter: Biene-Maja-Shirt, blaue Hose, Kuschelpulli aus dem Secondhand und Bornholm-Tasche.
2. Nach dem Frisörbesuch…
3. & 4. Am vorletzten Samstag hatte ich einen Stand auf dem Feinkostflohmarkt und die Resonanz war überwältigend! So viele freundliche Leute kauften meine Sachen und kannten meinen Blog und sagten äußerst nette Dinge. Immer an meiner Seite: meine liebe Mama, die mir half, den Stand zu betreuen.


1. Endlich trage ich den Eulenring, den ich vor fast einem Jahr bei Click Six kaufte – und nun liebe ich ihn!
2. Geburtstag zu haben ist wunderbar. Vor allem, wenn man so tolle Menschen um sich herum hat, die einem den Tag (und das Wochenende) versüßen. Allein mit euch zusammen zu sein ist ein riesiges Geschenk, meine Lieben!
3. Bei meiner Bastelparty kam ich selbst wie erwartet nicht groß zum Basteln, was aber überhaupt nicht schlimm war, denn ich konnte mich über all die schönen Sachen freuen, die die anderen mit nach Hause nahmen! Lu inspirierte mich, gleich am nächsten Morgen einige Stoffe für eine Wimpelkette auszuwählen, die bald über unserem Sofa ihren Platz finden soll…
4. All die schönen, mit viel Liebe ausgewählten Geschenke, die ich bekam, hätten gar nicht auf einem einzigen Foto Platz gefunden. Im Laufe der nächsten Wochen werdet ihr viele davon hier zu sehen bekommen, aber der Kameragurt von Lieselchen, den mein Bruder mir schenkte, sah so hübsch in meiner Fossiltasche aus, dass ich ihn ganz spontan festhalten musste!

Bei Instagram heiße ich übrigens tagtraeumerinde – ich würde mich freuen, wenn ihr mir folgen würdet und ich die kleinen schönen Dinge und Momente, die mich glücklich machen, mit euch teilen dürfte!

Ich wünsche euch einen schönen Montagabend! Für diese Woche habe ich ein paar schöne Posts geplant – ich hoffe, ihr freut euch!

Alles Liebe,

14 thoughts on “Mein farbenfrohes Leben

  1. Hast du doch noch einen Standplatz auf der Feinkost ergattern können, freut mich, dass es so gut gelaufen ist. Schade, dass ich es verpasst habe, aber es gibt sicher ein nächstes Mal.

    Sehr schöne Momente hast du festgehalten, so macht das Lesen Spaß!

  2. Hallo Laura,

    schön, daß Dir unser Feinkostflohmarkt gefällt und daß du so ein tolles Feedback hattest!

    Bei Instagram kann man Dir, glaube ich, nicht folgen (oder nur mir gelingt es nicht?) – „this account is private“, wird mir gesagt, wenn ich tagtraeumerinde suche…

    1. Hej! (:

      Ja, euer Flohmarkt ist echt toll, ich mag immer den Mix und die Leute. (:

      Du kannst mir trotzdem folgen – ich muss deine Anfrage nur vorher genehmigen!

      Viele liebe Grüße und danke für den Kommentar,
      Laura

  3. Es ist doch wirklich spannend, wie solche scheinbar zufällig ausgewählte Schnappschüsse ein wunderbares Ganzes ergeben! Ein richtig schöner Post mit tollen Bildern, richtig zum Schwelgen und Sich-inspirieren lassen. Dank Dir hab ich mich jetzt auch mal an gelb (meine Vorstellung von „bunt“) gewagt, und ich bin richtig froh darum! Dank Dir für die Inspiration! Übrigens hast Du eine sehr schöne neue Frisur!

    Bei dem tollen Bild von dem Stand auf dem Markt wundert es mich nicht, daß Du solche eine Resonanz hattest! :)

    Und jetzt gehe ich selbst ans Werk und backe mir ein schönes Brot. Ganz liebe Grüße aus dem noch sonnigen München!

    1. Liebe Katharina,

      freut mich sehr, dass du so begeistert von meinen Schnappschüssen bist und sie dich inspirieren! (: Ich denke gar nicht so sehr darüber nach, wenn ich sie mache, aber wenn sich jemand daran erfreuen kann, freue ich mich natürlich umso mehr! (: Gelb ist so eine schöne Farbe, oder? Wirkt auch super zu „Nichtfarben“ wie schwarz oder weiß oder grau, wenn man nicht ganz so „mutig“ ist. (:

      Danke auch fürs Kompliment zu Frisur und Flohmarktstand! Ich freue mich immer sehr über so liebe Worte (:

      Lass‘ dir dein Brot schmecken!

      Alles Liebe,
      Laura

      1. Die Fotos passen wahrscheinlich so gut zusammen, weil sie einfach Deinen unverwechselbaren Stil widerspiegeln. :) Danke auch Dir für die lieben Worte – die haben ich auch sehr gefreut – und das Brot ist auch gut geworden. ;)

  4. Hach, ich kenne zwar schon alle Bilder, aber zusammen auf einen Haufen sehen die gleich alle noch viel schöner aus und wirken so toll! :)
    Was schön bei Dir! :)
    Bin auf Deine Wimpelkette gespannt – meine ist grad fertig geworden, hab heute noch gelbes Schrägband mit Häkelkante gekauft. :)
    Alles Liebe! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.