Ein Herbstkranz

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Kranz, den ich letztes Jahr nach Enis Anleitung bastelte? Weil ich ihn so gern habe, entschied ich mich letztes Wochende, einen ähnlichen als Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin herzustellen. Leider vergaß ich, ein Bild vom beleuchteten Kranz zu machen, aber ich kann euch versprechen, dass er ein ebenso schönes und gemütliches Licht verbreitet wie der vom letzten Jahr!

Im Gegensatz zu Eni wickelte ich die Lichterkette zuerst um den Kranz und befestigte sie mit durchsichtigem Klebeband. Anschließend band ich den Kranz komplett mit Stoffresten ein. So ist von der Lichterkette nichts mehr zu sehen und das Licht leuchtet warm in den Farben der Stoffe.

Ich fand die Idee schön, einen kleinen Zierkürbis in die Mitte des Kranzes zu setzen und so half Maik mir, eine Nadel in den Kürbis zu bohren, mit deren Hilfe wir ihn dann auch am Kranz befestigten. Ein künstlicher Kürbis wirkt aber sicher genau so dekorativ und ist vermutlich leichter anzubringen.

Da meine Lichterkette batteriebetrieben war, musste ich mir auch für das Fach mit den Batterien eine Lösung einfallen lassen. Letztendlich entschied ich mich, ebenfalls mit Stecknadeln ein kleines Stoffstück auf der Rückseite anzubringen, das das Fach verdeckt, aber leicht entfernt werden kann, wenn man die Batterien auswechseln möchte.

Manchmal liebe ich solche einfachen, schnellen Projekte! Und wenn man noch jemandem eine Freude damit machen kann – umso besser! Was meint ihr?

Alles Liebe,

Kommentare

    • Laura sagt:

      Wenn du eine LED-Lichterkette nimmst, sollte das kein Problem sein! Die erhitzen sich ja nicht. Und das Batterieteil ist ja nicht so dick eingepackt, dass keine Luft dran käme. (:

      Alles Liebe,
      Laura

  1. Angela sagt:

    Der Herbstkranz ist wirklich schön geworden. Ich hab den letztes Jahr statt Adventskranz gebastelt, weil ich mit unserem einjährigen Sohn keine Lust auf Kerzen hatte. Der wird dieses Jahr definitiv wieder herausgeholt, aber vielleicht krame ich ihn jetzt auch schon eher aus der Kiste vor… :o) Ich würde vielleicht Lampion oder Strohblumen statt Kürbis als Deko nehmen. Wird der nicht irgendwann matschig, wenn man ihn ansticht?
    Eine schöne restliche Herbstwoche wünscht
    Angela :)

    • Laura sagt:

      Liebe Angela,
      ich werde meinen jetzt auch wieder aufhängen und dann solange hängen lassen, wie ich Lust darauf habe. Ich finde, der ist nicht so weihnachtlich, deshalb schränke ich mich da nicht ein… (: Trockene Herbstdeko ist natürlich auch eine Möglichkeit – sicher hält der Kürbis nicht ewig!

      Alles Liebe,
      Laura

    • Laura sagt:

      Sicher hält der Kürbis nicht ewig – aber bis dahin strahlt er in herrlichen Herbstfarben! (: Natürlich kann man auch einfach einen künstlichen Kürbis oder andere, trockene Herbstdeko verwenden (z.B. Blätter).

      Alles Liebe,
      Laura

  2. Constanze sagt:

    Toll! Muss mal schauen, ob ich eine batteriebetriebene Lichterkette finde. Dann wäre das auch was für unsere Wohnungstür. :-)

    Genieß den Tag heute!

    Liebe Grüße,
    Constanze

  3. Esther sagt:

    Das passt dnicht direkt zu dem Thema Kranz, aber ich wollte mal fragen, warum du eigentlich nicht deine tollen selbst genähten Sachen verkaufst? Auf dawanda zum beispiel? Oder tust du es etwa und ich weiß nichts davon? :) ich bin mir sicher, du würdest super viel verkaufen!!!

Hinterlasse eine Antwort