Mein farbenfrohes Leben: Januar

Oh, was für ein aufregender Monat! Der Start in ein neues Jahr und für mich auch der Start in ein neues Leben – zumindest für einige Zeit. Von Sonnenschein und Freude bis hin zu Krankheit und Heimweh war diesen Monat alles dabei! Zeit für einen kleinen Rückblick…

1. Bevor ich mich auf den Weg nach Schweden machte, kaufte ich mir ein paar unglaublich warme Sorel-Stiefel. Sehr oft habe ich sie noch nicht getragen, aber auf unserer Reise nach Nordschweden im März werden sie meine ständigen Begleiter sein!
2. Anfang Januar genossen Maik und ich einfach die gemeinsame Zeit und verbrachten das Wochenende daheim mit Backen und Basteln. Die Cheesecake-Brownies von Tim Mälzer waren köstlich.
3. Die Bartschwämme habe ich im wunderbaren „Tigers“ auf Bornholm gekauft – einen davon bekam Maik zu Weihnachten. Damit macht der Abwasch gleich doppelt so viel Spaß!
4. Auch ein Besuch beim Friseur stand vor der Abreise nach Borås noch auf dem Programm…

1. Der beste Glückskeks-Spruch seit langem – unbedingt merken und beherzigen!
2. Am Tag unserer Anreise begann es auf einmal wie verrückt zu schneien in Borås – genau, wie ich es mir gewünscht hatte. Am nächsten Morgen bedeckte eine dicke Schneeschicht die Straßen der Stadt…
3. Eisblumen an meiner Fensterscheibe – wunderschön!
4. Hübschen Verpackungen kann ich einfach nicht widerstehen – vor allem, wenn sich darin auch noch ein leckerer Inhalt verbirgt.

1. & 2. Der Secondhandladen Emmaus hier in Borås ist nicht ganz günstig, aber riesig – und die Sachen sind nach Farben sortiert! Ich fand so viel, dass Maik mir sogar beim Tragen der Sachen zur Umkleidekabine helfen musste.
3. Den Rock, den ich im Secondhandladen entdeckte, mochte ich so sehr, dass ich ihn ein paar Tage später gleich ausführen musste.
4. Das letzte freie Wochenende nutzte ich, um mich einigen ReFashion-Projekten zu widmen. Der schlafende Fuchs gehört zu meinen absoluten Favoriten!

1. Borås hat den schönsten Bahnhof, den ich je gesehen habe. Er sieht aus wie ein Märchenschloss!
2. Die Stadt hat eine lange Textiltradition, deshalb kann man diesen Stoffverkäufer in der Innenstadt antreffen… Sehr sympathisch!
3. Vorher…
4. Nachher! Schlittschuhlaufen ist toll. Wenn man so schicke Schuhe bekommt, ist es umso toller.

Nachdem ich die letzte Januarwoche mit einer Grippe im Bett verbrachte, hat der Februar mit dem Einzug in meine eigene kleine Wohnung schon vielversprechend angefangen. Heute fuhren wir aufs Land zu einem riesengroßen, unglaublich tollen Secondhandladen – und ich fand eine Menge hübscher Sachen… Aber darüber erzähle ich euch nächste Woche mehr!

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Alles Liebe,

15 thoughts on “Mein farbenfrohes Leben: Januar

    1. Hallo Mia,

      der Secondhandladen ist am Shoppingcenter Knalleland, er heißt Emmaus! Myrorna ist aber auch in der Nähe und gut. Ich habe eine Liste mit allen Secondhandläden hier in der Stadt, kann ich dir mal schicken, wenn du magst. (: Oder wir gehen zusammen hin. Sollte ich mir Jönköping auch mal ansehen?

      Liebe Grüße,
      Laura

      1. Hej Laura,

        mensch das wäre toll wenn du mir die Liste (mit dem Flohmarkt vom letzten Post vielleicht auch) schicken würdest. Wir können uns gerne mal treffen!
        Jönköping ist schon sehr schnuffig, aber ein Tagesausflug reicht defintiv. Borås hat meines Erachtens mehr Charme ;)

        Liebe Grüße,
        Mia

  1. Tolle Bilder, und ich freue mich, dass es dir offenbar gut in Schweden gefällt. Schlittschuhlaufen ist echt toll, das würde ich auch gern mal wieder …

    Hoffentlich geht das Heimweh bald vorbei! Gute Besserung!

    Liebe Grüße,
    Mareike

  2. liebe laura,
    wunderschöne farbenfrohe bilder!!!!in diesem secondhanladen würde ich gerne mal einkaufen,toll finde ich,das die artikel nach farbe sortiert sind.die grüne strumpfhose finde ich süß.
    wünsche dir gute besserung und sende dir liebe grüße,
    regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.