Geliebte Kleidungsstücke & Accessoires richtig pflegen

Den Übergang zu einer neuen Jahreszeit nehme ich mir regelmäßig nicht nur zum Anlass, um alte Kleidungsstücke auszusortieren, die mir nicht mehr gefallen oder (zu mir) passen, sondern auch, um mich um die Sachen zu kümmern, die mir besonders am Herzen liegen und an denen ich noch lange Freude haben will.

Kleidung

Generell gilt bei Kleidung: nicht öfter waschen als nötig! Wenn Sachen nicht schlecht riechen und keine Flecken aufweisen, müssen sie auch nicht gewaschen werden – und Lüften hilft manchmal tatsächlich. Mäntel oder Jacken sollte man wenigstens ein Mal im Jahr, am besten vor dem Einlagern, zur Reinigung schaffen. Toller Nebeneffekt: frisch gereinigt schmecken geliebte Wollsachen gemeinen Motten nur halb so gut.

Außerdem sollten eventuelle Problemstellen immer so schnell wie möglich repariert werden, denn leider verschwinden diese so gut wie nie von selbst. Einen kleinen Schlitz kann man selbst (oder der Schneider des Vertrauens) meist im Handumdrehen unauffällig reparieren, bei einem tiefen Riss sieht das allerdings schon anders aus.

An Pullovern bilden sich – vor allem an Stellen, wo viel Reibung herrscht – gerne kleine Knötchen, auch “Pilling” genannt. Entfernt man diese vorsichtig mit einem Fusselrasierer, sehen alte Wollsachen wieder aus wie neu.

Leder

Wenn man Taschen und Schuhe aus Leder regelmäßig pflegt (heißt: putzen und mit passender Lederpflege einreiben), halten sie ewig. Außerdem sollte man bei Schuhen regelmäßig den Gummiflecken auf dem Absatz erneuern lassen, damit der eigentliche Absatz keinen Schaden nimmt.

Der Reißverschluss am Stiefel lässt sich nicht mehr problemlos öffnen und schließen? Dann haben sich wahrscheinlich die Stiche gelöst, mit denen die Spirale auf dem Band fixiert ist. Mit etwas Geduld (Nadel am besten nur mit dem Handrad bewegen) und einem halben Nähfuß kann man diese Reparatur sogar selbst vornehmen – ansonsten hilft ein guter Schuster.

Auch hier gilt: nicht zu lange warten, sondern die Schuhe lieber gleich reparieren lassen, bevor der Reißverschluss ganz kaputt geht. Ihn komplett auswechseln zu lassen, ist nämlich sehr aufwändig und kostet eine ganze Stange Geld!

Habt ihr noch mehr Tipps zur Pflege geliebter Kleidungsstücke oder Accessoires (z.B. Schmuck)? Ich bin wie immer gespannt auf eure Kommentare!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Herzliebchen sagt:

    Ich “lager” mein jeweiligen Sommer- bzw. Wintersachen regelmäßig zu Ostern bzw. Ende Oktober ein- eine alte Sporttasche, die auf dem Kleiderschrank verschwindet, und eine Unterbettkommode liefern hier gute Dienste. Insbesondere Jacken und Taschen wandern in die Unterbettkommode, da man bei plötzlichen Kälteinbruch im April oder sommerlichen Temperaturen im November mal schnell doch noch auf die bereits gewaschenen Sachen zurückgreifen kann.
    Schuhe verschwinden bei mir frisch geputzt und besohlt in einem Schuhkarton, versehen mit Foto- sollte man dann im Winter für einen kurzen Urlaub in die Sonne die Sommerschuhe schon früher benötigen, sind sie schnell gefunden. Außerdem verwende ich immer Schuhspanner, dass hilft auch bei der “Lebensverlängerung”.
    Herzlichst
    Herzliebchen

  2. Wi sagt:

    Ich wasche alle meine Sachen immer links herum, egal um welches Material es sich handelt. So kann auch schon gut Pilling, etc entgegen wirken.

    • Laura sagt:

      Hallo Rowena,

      meiner ist von “Heidrun” und hält schon ein Jahr, kann ich aber online nur bei eBay finden. Ansonsten würde ich einen von Singer oder Prym empfehlen.

      Viele liebe Grüße,
      Laura

  3. Katharina sagt:

    Danke für die tollen Tipps – dann sollte ich meine Stiefel doch mal zum Schuhmacher bringen – der Reißverschluß klemmt nämlich bisweilen…

  4. Missus sagt:

    For zippers that get stuck, I usually rub a candle up and down the zipper, then it slides better. I don’t know if in Germany sell WD-40 (Sold in hardware stores) it is an oil used to loosen stuck screws, or windows that do not slide well, etc. It comes in tiny tubes with a dropper, or in a pen form, both can be rubbed along a zipper. It works wonders. Even a drop of sewing machine oil, works well on zippers. It has to be applied with a Q-tip (those cotton swabs to clean ears, but that one is not supposed to do it)very,very carefully, so that the fabric is not stained.
    .
    I recently changed a thick jacket’s zipper. I sewed it by hand with dental floss. I should look in Ikea, for that transparent thread, that you used in your ring pillow.
    Mit freundlichen Gruessen
    Missus
    Alberta, Canada

    • Laura sagt:

      Hi Missus,

      this technique definitely works for zippers with a cramp (no sewn on spirale), but if the stitches on a spirale zippers are loose, it unfortunately won’t help.

      Thanks anyway for your tips! Very good ideas!

      Many greetings,
      Laura

  5. muellerin_art sagt:

    Liebe Laura,

    ich habe noch einen Tipp für die Pflege von Schuhen. Letzten Winter brachte ich Lederstiefel zum Schuster. Der fragte mich, wie ich sie pflege und raufte sich die Haare, als ich mit “äääh, so Produkte aus dem Schuhladen” kam ;-) Er meinte, die beste Pflege für Leder sei folgende:

    1. Sattelseife (gibt’s online, z.B. amazon) mit einem feinen Schwamm auftragen, es darf ruhig schäumen und einmassieren. Mit einem tuch trocken reiben und trocknen lassen.
    2. Schuhcreme (und zwar ohne Zusätze!!!) vorsichtig “einklopfen” auf Stellen, an denen die Farbte etwas gelitten hat. Der Schuster zeigte mir das Ganze mit einem kleinen Löffel, aber sicher geht auch ein weiches Stück Plastik oder eine Gummibürste. Die Creme natürlich in einer dem Schuh entsprechenden Farbe wählen. Trocknen lassen.
    3. Lederfett (rein) auf den Schuh auftragen, bis das Leder gesättigt ist. Trocknen lassen, fertig!

    Ich mache das mit meinen Schuhe jetzt regelmäßig und ich glaube, sie lieben es ;-)

    Ganz liebe Grüße

    Müllerin_Art

    • Laura sagt:

      Hallo du Liebe,

      das sind wunderbare Tipps, vielen Dank dafür! So haben wir im Reiterhof immer die Sättel gepflegt (bis auf den Schuhcreme-Teil) und es hat wirklich wunderbar funktioniert. Lederfett habe ich sogar noch zu Hause – wird also Zeit, es wieder zu benutzen!

      Schade, dass einem sowas kein Schuh(“fach”)verkäufer erzählt…

      Viele liebe Grüße,
      Laura

  6. MelliFox sagt:

    Hallo liebe Laura, Hallo liebe Tagträumerleser/innen!
    Hier ein Geldbörse-schonender Tipp:
    Ich liebe meine petrolfarbene Longstrickjacke! Doch sie hat schon ca 5 Jahre auf ihren Maschen.
    Ihr könnt euch vorstellen, dass die Fusseln da nen richtig schäbigen Eindruck machen :-/
    Heut Morgen hab ich sie mit einem Rasierer mit abgenutzter(!!!) Klinge glatt “rasiert”.
    Probiert es einfach aus,keine Angst- da geht nix kaputt, wenn ihr so rasiert wie eure eigenen Beine!
    Ich freu mich, dass ich bereits gefragt wurde, ob ich eine neue Stricki habe ;-) hihihihi

    liebe grüße, melli

  7. Naddy sagt:

    Hallöchen,

    ich habe zwar keine Tipps, dafür aber eine Frage. Und zwar bräcuhte ich dringend einen Tipp, wie ich meine schöne (und teure) weiße Ledertasche reinigen kann. Ich bin mit der mal in den Regen gekommen und dann hat die sich an meiner Jeans verfärbt. :( Hba schon mal einen Tipp mit Backpulver probiert, aber das hat leide rmal so gar nicht geklappt. :(
    Wäre echt super dankbar für Hilfe, damit ich nicht gezwungen bin, sie wegzuwerfen.

    Beste Grüße
    Naddy

Hinterlasse eine Antwort