Tipps zum Kombinieren von Mustern

Obwohl hier in Schweden in letzter Zeit oft die Sonne scheint und es stetig wärmer wird, ist es noch zu kalt, um all meine gemusterten Sommerklamotten auszuführen. Deshalb habe ich mich stattdessen daran gemacht, ein paar Outfits zusammenzustellen, die hoffentlich nicht nur mich, sondern auch euch inspirieren, Muster kreativ zu kombinieren!


Tasche / Bluse / Rock / Kette / Schuhe

Ein Rock mit geometrischem Print wie dieser gestreifte (gefunden bei Esprit) eignet sich super für den Mustermix, aber das ganze funktioniert auch mit gemusterten Kleidern oder Hosen wunderbar. Die einfachste Variante ist natürlich, ein auffällig gemustertes Teil zu unifarbenen Stücken zu kombinieren. Klingt jetzt nicht sonderlich aufregend, wirkt aber in Kombination mit leuchtenden Farben und einzigartigen Accessoires (wie den tollen Clogs!) alles andere als langweilig.


Tasche / Schuhe / Bluse / Rock / Nagellack / Schal

Gleich und gleich gesellt sich gern – logisch also, dass sich geometrische Muster untereinander besonders gut verstehen. Als neutrale Basis bieten sie Raum für das Spiel mit verschiedenen Farben, wirken jedoch auch gut, wenn sie Ton in Ton getragen werden (zum Beispiel Punkte, Streifen und Chevronmuster in schwarz-weiß).


Ohrringe / Stiefel / Pullover / Gürtel / Rock / Tasche / Strümpfe

Großflächige Muster wie Streifen und platzierte Prints wie die eingestrickte Katze auf diesem Pullover sind ebenfalls ein tolles Team. Sie unterstreichen sich gegenseitig, ohne einander die Schau zu stehlen. Einen einzelnen Print, beispielsweise auf einem T-Shirt, zu einem gemusterten Teil zu kombinieren, ist außerdem eine gute Idee, wenn einem der Mix verschiedener Muster zu gewagt, aber die Kombination eines Musters mit ausschließlich unifarbenen Stücken zu langweilig ist. Accessoires in passenden Farben komplettieren schließlich das Outfit.


Tasche / Schuhe / Bluse / Rock / Jacke

Kleidungsstücke mit Blumenmustern kann man schon fast wie Basics behandeln, weil sie sich mit so vielen anderen Mustern blendend verstehen. Vor allem Streifen und Blumen sind ein tolles Team, aber auch andere geometrische oder abstrakte Muster passen wunderbar zu Blümchenprints. Zu guter Letzt bleibt noch zu sagen, dass sich eigentlich alle Muster gut miteinander verstehen, solange sie in ähnlichen Farben gehalten sind. Natürlich können auch verrückte Farbkombinationen funktionieren, aber da hilft dann bloß: Ausprobieren!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Spiel mit den Mustern in eurem Kleiderschrank und ein entspanntes Wochenende!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Mareike sagt:

    Mir ist es ja immer ein Rätsel, warum man keine gemusterten Winterklamotten kriegt … Wann braucht man mehr helle, leuchtende Farben und Blümchen und schöne Muster, als wenn es draußen trist und grau ist?

    Die Kombinationen gefallen mir alle sehr :). Ich drücke die Daumen, dass es wirklich bald wärmer wird und wir wieder fröhliche Muster ausführen können ;).

    Liebe Grüße,
    Mareike

  2. Stefanie sagt:

    Das trifft genau meinen Geschmack! Dank für diese tollen Tipps. Die Zutaten dazu habe ich soweit eigentlich alle. Das inspiriert mich gleich für neue Outfitposts!

  3. Laura sagt:

    Danke für eure tollen Kommentare, ihr Lieben! Freut mich sehr, dass ich euch inspirieren konnte. (:

    Alles Liebe,
    Laura

Hinterlasse eine Antwort