Mein farbenfrohes Leben: März

Oh, was für ein schöner, abwechslungsreicher Monat der März war! Ich hatte zwei Mal Besuch von lieben Freundinnen aus Deutschland, reiste nach Lappland, verbrachte für die Uni viel Zeit an der Strickmaschine (und am Webstuhl!), genoss die ersten Sonnenstrahlen und dann – zurück in Leipzig – ein sehr winterliches Osterfest mit meinen Lieben.

1. Als die Sonne zum ersten Mal seit meiner Ankunft in meine Wohnung schien, konnte ich es kaum fassen. Hallo Frühling!
2. Zur Zeit liebe ich grafische Muster, vor allem Streifen, weil sie sich so gut mit allen möglichen anderen Mustern verstehen (wie hier bewiesen).
3. Ich mag die Farbkombination, die ich für meine Kollektion ausgewählt habe, sehr sehr gerne: acid yellow, türkis, grau und weiß.
4. Strickexperimente I

1. Zum Abschied der Freundinnen gab’s nochmal eine ausführliche Fika in einem urgemütlichen kleinen Café. Was kann es schöneres geben?
2. Den tollen Karorock für 2€ trug ich im März laufend – zum Beispiel in dieser Kombination.
3. & 4. In der Uni hatten wir Webunterricht und ich entwarf meinen eigenen Bäumchenstoff und ein Schneiderinnenhandtuch und war stolz wie Oskar, als beides fertig war!

1. Kreative Menschen haben die lustigsten Ideen.
2. In Lappland besuchten wir ein älteres Ehepaar, das uns, nachdem wir Platz am Feuer genommen und die Rentiere gestreichelt hatten, vom Leben der Sami in früheren Zeiten erzählte.
3. Der Ausblick von unserer Herberge in Abisko war – wie die ganze Lappland-Reise – einfach traumhaft…
4. Morgens fühle ich mich regelmäßig wie Willi Wiberg: „Ich muss nur noch schnell…“

1. Strickexperimente II
2. Die Schweden dekorieren zu Ostern gern mit Federn in leuchtenden Farben, so zum Beispiel an diesem Baum auf dem Marktplatz. So schön im Wind…
3. „Do the best YOU can.“ So wahr: weniger vergleichen, mehr eigene Maßstäbe setzen, was das beste ist, das man geben kann!
4. Als ich dieses Kissen im Secondhandladen entdeckte, verliebte ich mich sofort… Wie toll wäre es auf einer schlichten Couch in grau oder weiß!

1. Als ich zu Ostern daheim war, fuhren Maik und ich zum Probeessen. Wir sind sehr glücklich mit der Location, die wir ausgewählt haben!
2. & 3. Zwar fielen durch den vielen Schnee Versteckaktionen oder Picknicks im Freien aus, aber Ostern war trotzdem schön wie jedes Jahr.

Ich hoffe, mein kleiner Rückblick hat euch gefallen und würde mich riesig freuen zu lesen, was euch in letzter Zeit besonders bewegt und erfreut hat!

Alles Liebe,

11 thoughts on “Mein farbenfrohes Leben: März

  1. Wirklich ein schönes März!!! Die Location sind grandios aus! Wow! Der Spruch „Do the best you can“ ist super bzw. die ganze Postkarte (ist es eine?)!!! Und wie Willi Wiberg fühle ich mich im Moment pausenlos :( Liebe Grüße!!!!

  2. Das sieht wahrlich nach einem schönen März aus.
    Das Kreuzstich-Kissen hat irgendwie was. Bei Liberty in London gabs so Sets, mit denen man selbst gestickte Kissen machen konnte!
    Viele Grüße, Goldengelchen

  3. Was mich in letzter Zeit bewegt und erfreut hat:
    1. Am Wochenende schliefen 6 Menschen bei mir in der Berliner Wohnung und ich wusste, ich habe viele liebe Menschen, die ich stolz als Freunde bezeichnen kann!
    2. Am Montag saß ich auf einem schmucklosen Blumenkübel aus Grobbeton auf einem Parkplatz vor einem zum Scheitern verurteilten Einkaufszentrum in der Nähe der Hannover Messe. Ich hatte mir Chinanudeln und einen Kaffee gekauft. Sosehr ich den weißen Winter und die menschenfeindliche Kälte liebe, als mir die helle Sonne ins Gesicht schien und das warme Koffein durch meine Adern rauschte, freute ich mich doch auf den Sommer.

  4. Liebe Laura,

    ich hab Eure Hochzeitslocation direkt erkannt. Ich verrat’s aber hier nicht :-)
    Zufälligerweise war ich vor ein paar Wochen bei klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein in dem wundervollen angrenzenden Park spazieren. Schön, was ihr Euch da ausgewählt habt.

    Liebe Grüße,
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.