Das war 2013! – Geliebtes Fotoalbum

Schon lange ist es mein Wunsch, unser Leben wieder häufiger zu dokumentieren und Bilder entwickeln zu lassen, anstatt sie nur digital auf irgendeinem Datenträger herumliegen zu lassen. Inspiriert von Project Life musste ich demzufolge sofort zuschlagen, als ich unterteilte A4-Klarsichthüllen für Fotos im Format 10 x 15 cm günstig in einem schwedischen Buchladen fand.

Die hochformatigen Folien bekommt man so ähnlich auch in Deutschland, aber die tollen für querformatige Fotos konnte ich leider noch nicht finden. Da die Hefter in Schweden eine andere Aufteilung haben als bei uns, kaufte ich außerdem einen günstigen Ordner im Secondhandladen – und farbiges, beidseitig bedrucktes Papier für die kleinen Fächer.

Zwischen den Jahren nahm ich mir dann endlich die Zeit, die vielen Fotos vom vergangenen Jahr durchzusehen und die besten auszusuchen – toll, um die Ereignisse des Jahres Revue passieren zu lassen!

Leider bemerkte ich beim Einsortieren (ich fing im Dezember an und arbeitete mich zum Januar vor), dass ich viel mehr querformatige als hochformatige Fotos hatte, so dass die querformatigen Hüllen schnell alle waren. So musste ich improvisieren und die ersten Seiten müssen beim Anschauen gedreht werden – zum Glück auch nicht weiter schlimm.

Bis auf die Bilder von Weihnachten sowie Maiks und meinem Junggesellenabschied ist das Album nun komplett und ich liebe es! Der Aufwand war überschaubar und es macht so viel Spaß, die Seiten immer wieder durchzublättern und sich an ein schönes Jahr 2013 zu erinnern. Daher plane ich, meine Fotos dieses Jahr regelmäßig durchzusehen und auch für 2014 wieder ein Album anzufertigen.

Mich würde interessieren, ob einige von euch auch jedes Jahr in einem Fotoalbum festhalten und wenn ja, ob ihr dafür gedruckte Fotobücher, hübsche Einsteckalben oder Alben zum Einkleben bevorzugt. Ich bin gespannt auf eure Ideen!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Andrea sagt:

    Ich LIEBE es, in Fotoalben zu blättern! Meine sind jedoch thematisch: Urlaub, Wochenendausflug, Party, Teilnahme an einem Workshop etc. Seit einigen Jahren kaufe ich keine Alben mehr, sondern mache sie entweder selber (z.Teil unter Verwendung von leeren Seiten aus alten Fotoalben) oder ich verwende Hefte, die eine besondere Verbindung zum Urlaub etc. haben; z.B. kaufte ich in einer Ausstellung in Frankreich ein Chagall-Heft, zur Erinnerung an Mainz und die Chagall-Fenster in der Stephanskirche.

    • Laura sagt:

      Liebe Andrea,

      das klingt auch toll! Ich mag es aber auch, alles beisammen zu haben, wir haben so schon genug einzelne Bücher von Urlauben und Co. (:

  2. Paulines Naehkaestchen sagt:

    Oh ja
    Ich liebe rochtige Fotoalben!! Mein Mann ist ja Lehrer, daher gehen bei uns die Alben immer von den letzten Sommerferien bis zu den jetzigen. Allerdings wird bei uns traditionell geklebt. Aber dann alles: Eintrittskarten?,Programmhefte, Kinotickets und Festivalarmbändchen. Vorallem der Junior liebt es zu schauen und uns zu erzählen, wo er damals war.
    Liebe Grüße, Pauline

    • Laura sagt:

      Das klingt super, Pauline! Fürs nächste Mal habe ich mir auch überlegt, in den kleinen Fächer Eintrittskarten und Fahrkarten zu sammeln. (:

      Alles Liebe,
      Laura

  3. Livera sagt:

    Liebe Laura,

    ich hatte gegen Anfang des neuen Jahres denselben Gedanken: Jedes Jahr ein Album/Büchlein/Magazin. In der Gestaltungen sind mir jetzt in paar Uni-Termine dazwischengekommen, aber demnächst werde ich wohl hoffentlich auch ein Album vorweisen können. Ich habe mir auch vorgenommen die letzten Jahre aufzuarbeiten. Wie oft sitzt man nicht da uns sagt “Ist das jetzt schon 3 Jahre her? Oder 4? 5?…”.
    Ich hatte die Idee Magazine zu machen: Die überfüllen das Bücherregal auch nach 20 Jahren nicht, bieten Gestaltungsmöglichkeiten und sind sehr günstig.
    Aber sach ma, auf deine Hochzeits-Seite hatte ich mich ja jetzt schon fast gefreut ;)

    LG Vera

    • Laura sagt:

      Liebe Vera,

      stimmt, zum Erinnern sind solche Alben wirklich toll! Sie müssen ja auch nicht “vollständig” sein, sondern eher als Gedächtnisstütze dienen, um sich selbst zu erinnern. (:
      Unsere Hochzeitsbilder haben wir natürlich in einem ganz tollen separaten Album und richtig groß. Kann ich auch bei Gelegenheit mal zeigen!

      Alles Liebe,
      Laura

  4. Mareike sagt:

    Fotoalben sind etwas Tolles! Es gab mal eine Zeit, da habe ich die noch sorgfältig angelegt, aber dann kamen die digitalen Bilder, und schon wurde es immer weniger … Schade eigentlich, ich sollte das vielleicht mal wieder machen.

    Dein Fotoalbum ist sehr schön geworden, ich mag besonders die Gestaltung mit den bunt gemusterten Papierstreifen sehr :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

  5. Christina sagt:

    Ich finde Fotoalben sind eine so schöne Erinnerung. Ich habe zum Beispiel zwei Fotoalben mit Fotos meiner Kindheit, bis ich ca 6 Jahre alt war. Danach hat meine Mutter damit leider aufgehört, eigentlich viel zu schade, denn die beiden Fotoalben sind ein Schatz.

    Deswegen habe ich jetzt selber mit dem scrappen angefangen. Nachdem ich letztes Jahr ein paar wenige Layouts gemacht habe. Geht es dieses Jahr los mit Project Life, um es mir möglichst einfach zu machen, habe ich mir ein paar Materialien von Project Life gekauft und hatte die ersten drei Wochen schon ein Riesenspass beim basteln. Ich hoffe sehr, dass ich das Jahr durchhalte und dann am Ende auch so ein tolles Album wie Du in der Hand halten kann.

    Lieben Gruss,
    Christina

  6. Moos sagt:

    Ach wie schön :)
    Das Album ist wirklich toll geworden und ich finde die Idee mit den Hüllen super. Ich mache ebenfalls jedes Jahr ein Album. Dazu hole ich mir große Alben, die in Leinen eingeschlagen sind (gibt es in verschiedenen Farben. Die Seiten sind aus Pappe und schwarz, wodurch, wie ich finde, die Farben schöner Leuchten. Und dann wird geklept und gebastelt was das Zeug hält. :)
    Liebe Grüße
    Das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/

  7. Anni sagt:

    Ein sehr schönes Fotoalbum! Vor allem finde ich es schön, wenn man heute noch ein traditionelles Fotoalbum macht, dem allseits beliebten Fotobuch (was natürlich auch eine tolle Sache ist) zum Trotz :)

Hinterlasse eine Antwort