MAISKA-Blogparade & DIY-Statementkette

Als ich von der MAISKA Blogparade las, wusste ich, dass ich gern daran teilnehmen wollte. Die Challenge bestand darin, aus den zugesendeten Materialien ein Schmuckstück für eine Partnerbloggerin zu designen. Am aufregendsten war anfangs natürlich das Auspacken der Materialien…

Inspiriert vom tollen MAISKA-Material und einem Foto, das mir meine Partnerbloggerin Sayuri Bloom zugesendet hatte, machte ich mich ans Werk. Als Hauptfarben wählte ich Türkis und Violett, das ich mit Hellgelb und Schwarz kombinierte. Ich wusste von Anfang an, dass ich mich gern einmal an einer Statement-Kette probieren wollte. Bei diesem Projekt konnte ich mich richtig austoben. Es war so schön, ohne großen Plan einfach draufloszubasteln und auszuprobieren, was ich mit den Materialien anstellen könnte!

Zuerst verband ich einige Metallringe zu einer Kette. Anschließend verwendete ich farbiges Stickgarn aus meinem eigenen Fundus, um diese zu umflechten. Die schwarzen Perlen fädelte ich auf einen Draht, den ich mit Quetschperlen an den Enden der umflochtenen Kette befestigte. Dann verband ich beide Ketten mit Stäben, die gleichzeitig als Halterung für die türkisfarbenen Perlen dienen. Zuletzt befestigte ich dreifach schwarzen Draht und einen Verschluss an der Kette.

Mit der Kette, dich ich für Sayuri gebastelt habe, bin ich sehr zufrieden. Sie ist genauso geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte und ich würde sie auch selbst supergerne tragen.

Heute kam nun auch das – mit Spannung erwartete – Schmuckstück an, das Sayuri für die Blogparade kreiert hat. Die Ohrringe, die sie gemacht hat, sind sehr ungewöhnlich und verbinden Stein mit Moos und kleinen Zierperlen. Sayuri ist dafür “in den Wald gerannt und [hat] einfach mitgenommen was [ihr] vor die Füße kam” und die natürlichen Materialien mit denen von MAISKA kombiniert. Toll! Sie hat ihnen den schönen Namen “Morning Glory” getauft, was ich sehr passend finde. Vielen Dank für die schönen Ohrringe, liebe Sayuri!

Da dies meine erste Blogparade war, wusste ich gar nicht, was ich zu erwarten hätte. Im Endeffekt hat mir die Challenge jedoch riesig Spaß gemacht und ich finde, dass wir auf die Ergebnisse wirklich stolz sein können. Das Material, das ich zugeschickt bekam (und mir wahrscheinlich in dieser Kombination nicht selbst ausgesucht hätte), hat meine Kreativität angeregt und mich dazu ermutigt, neue Techniken auszuprobieren. Zusammen mit dem schönen Schmuckstück, das Sayuri kreiert hat, empfand ich die Blogparade also als sehr gelungen.

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Lu sagt:

    Ohhh, die Kette die Du gemacht hast ist suuper cool, würde ich auch sofort tragen! ;) Schade, dass Du sie nicht behalten kannst! Alles Liebe! :*

  2. Mareike sagt:

    Das ist ja mal eine tolle Aktion! Ich gestehe, die Kette wäre nicht so mein Geschmack, aber sie sieht trotzdem ganz cool aus :). Und die Ohrringe sind einfach sensationell!

    Liebe Grüße,
    Mareike

  3. Carla sagt:

    Die Kette sieht so toll aus, die würde ich direkt anziehen! Ich hab für MAISKA auch eine Statementkette gemacht und fand meine echt gut bis ich deine gesehen habe ;).
    Liebe Grüße,
    Carla

  4. kazu sagt:

    ich finde die kette, die entstanden ist sehr ungewöhnlich.
    dadurch umso spannender, auch wenn das auge sich mehrfach wundert, oder gerade weil. sowas werd ich auch mal ausprobieren und wild ein paar materialien besorgen/ mixen.
    zu deinem geschenk: die ohrringe sind leider nur halb so interessant, da ich mir kein bild ausmachen konnte über vorab-materialien…vllt. kannst du das das nächste mal anheften. aber auch sehr schön geworden! sehr tolle aktion, macht das mal wieder.

Hinterlasse eine Antwort