Meine Abschlusskollektion!

Seit gestern habe ich meinen Abschluss ganz offiziell in der Tasche und darf mich Bachelor of Arts nennen! Juhu! Nun kann ich euch auch endlich die wundervollen Bilder zeigen, die die liebe Anja Hofmann im Sommer von meinen wunderschönen Models Vanessa und Thekla gemacht hat.

Heutzutage ist die Eheschließung in der Regel eine freiwillige, bewusste Entscheidung und soll somit öffentlich und außeralltäglich als Feier der Liebe begangen werden. Als traditioneller Akt verspricht sie Geborgenheit in Ehe und Familie und stellt somit einen Gegenpol zum immer hektischer werdenden Alltagsleben dar. Nach dem Wegfall von kulturellen und religiösen Zwängen kann die Gestaltung der Hochzeit – und somit auch die Gestaltung der Brautmode – heute so vielfältig sein wie nie zuvor.

Noch immer besteht der Anspruch, den Hochzeitstag zum „schönsten Tag im Leben“ werden zu lassen. Wie dieser jedoch aussieht, ist allein dem Brautpaar überlassen. Die Vielfalt an Möglichkeiten spiegelt sich im vorhandenen Angebot leider kaum wieder. Somit hatte ich den Wunsch, eine tragbare Alternative zu konventionellen Brautkleidern aufzuzeigen. Die Frau soll in meinen Modellen festlich wirken, aber ihren persönlichen Stil ausdrücken können. Meine Kollektion wirft somit die Frage auf, wie eine Braut heutzutage auszusehen hat.

In der Kollektion Trau(m)kleid werden Elemente, die typisch für westliche Brautkleider sind, mit asiatisch anmutenden Details kombiniert. Zarte Tüllspitzen treffen auf bestickte Seidenstoffe in leuchtenden Farben. Femininie Modelle, die mithilfe von Gürteln tailliert werden, stehen im Kontrast zu eher körperfernen und geraden Silhouetten, die von Hanbok und Kimono inspiriert sind. Durch die Formen der Körpers und vom Kinderkimono inspirierte Faltungen wird aus 2D-Schnitten Volumen geschaffen, ein Raum zwischen Körper und Kleidungsstück entsteht.

Bei der Beschäftigung mit der Historie der Brautmode erregte besonders das Material Spitze meine Aufmerksamkeit. Am Anfang des Designprozesses stand daher der Wunsch, dieses näher zu erforschen. In Kooperation mit der Firma Dotzauer fiel die Entscheidung, neben Tüll und Organza auch einfarbige Stoffe mit einem firmeneigenen Rosenmuster zu besticken. Die Stickerei erfolgte anhand eigener Vorgaben, um später eine Gestaltung im Einklang mit den Modellen zu ermöglichen. Stark vergrößert findet sich das Muster als Inkrustation auf dem roten Kleid wieder.

Wichtig bei der Kollektionsentwicklung waren mir Modulhaftigkeit und Schichtbarkeit. Dies zeigt sich beispielsweise bei dem weißen Modell, das mit und ohne Unterrock getragen werden kann. Durch die Farbigkeit und die modernen Schnitte sind die meisten Outfits aber auch so über den Hochzeitstag hinaus tragbar und werden erst in Kombination mit Blumenkranz und Strauß zum Brautkleid.

Ich bin so gespannt, was ihr zu meiner Abschlussarbeit sagen werdet! Ich habe so viel Liebe in diese Kollektion gesteckt und all das eingebracht, was ich in zwei Lehrjahren und vier langen Studienjahren gelernt habe. Danke, dass ich meine Aufregung und den Weg zu dieser Arbeit mit euch teilen durfte und ihr mich mit euren lieben Kommentaren immer wieder motiviert habt! Und jetzt lasst uns die imaginären Gläser heben!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Stephanie Köhler sagt:

    Liebe Laura,
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Das sind alle samt wundervolle Kleider!
    Ich würde mich für meine diesjährige Hochzeit für das aller erste Kleid entscheiden. Ich finde das ist genau die richtige Mischung aus etwas Klassischeren und etwas Moderneren. Ein ganz ganz großes Kompliment! :)
    Liebste Grüße,
    Stephanie von Frau-Porzellan.

    PS: Ich habe mich wirklich wahnsinnig über deine Kommentare auf meinem Blog gefreut! :)

    • Laura sagt:

      Danke, liebe Stephanie! Über deine lieben Worte freue ich mich sehr! Eine potenzielle Kollektion, die ich wirklich produzieren würde, ginge dann wohl auch am ehesten in die Richtung des ersten Kleides. (:

      Alles Liebe,
      Laura

  2. Angela sagt:

    Liebe Laura,
    herzlichen Glückwunsch! Die Kleider sind wirklich wunderschön, eins toller als das andere! Besonders gut gefallen mir die beiden letzten, das türkis-rote mit dem Blumenmuster und das lange mit dem gelben Organza-Jäckchen (oder wie man es nennt, mir fehlt da das Fachvokabular…). Zum Heiraten würde ich trotzdem ein klassisches weißes Brautkleid bevorzugen, hat sich bei mir aber eh schon erledigt.
    An einer Kleinigkeit habe ich als angehende Pfarrerin mich allerdings etwas gestoßen, nämlich am „Wegfall der religiösen Zwänge“. Das habe ich nicht richtig verstanden. Meinst du damit besonders modische Fragen, also dass das Kleid in der Kirche nicht schulterfrei oder kürzer als knielang sein sollte? Das würde mich interessieren.
    Aber jetzt feier dich erstmal und lass dich feiern!
    Liebe Grüße, Angela

    • Laura sagt:

      Hallo Angela,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Richtig, das war auf die Kleidung bezogen. Heute kann man ja z.B. meist auch in der Kirche ein knielanges Kleid tragen.

      Alles Liebe,
      Laura

  3. Eva sagt:

    Liebe Laura,
    noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!!!!
    Mir gefällt die Idee sowie die Umsetzung deiner Arbeit sehr sehr sehr gut!
    Ich war in diesem Jahr mit meiner Schwägerin in spe, die im September geheiratet hat ein paar mal unterwegs um Kleider zu finden für ihren großen Tag. Fande sie alle ziemlich langweilig und – halt schon tausendmal gesehen und nicht sehr variabel. So gefallen mir persönlich deine Ideen sehr gut! (auch wenn ich eigentlich ein heimlicher Fan deines Brautkleides bin, wäre ich von so einem pinken Brautkleidtraum auch nicht abgeneigt… falls mich mal jemand fragt ;))

    Du kannst wirklich sehr stolz auf dich sein!
    Liebe Grüße
    Eva

  4. Iggi sagt:

    Liebe Laura,

    herzlichen Glückwunsch! Ich bin begeistert von deiner Kollektion, endlich kriegt das Thema Hochzeit einen neuen Anstrich der dem Zeitgeist entspricht. Mir gefällt besonders das Outfit mit dem gelben Rock und dem weißen Oberteil, vor allem kann man das Outfit auch noch nach der Hochzeit weitertragen und für andere Events verwenden, das finde ich super.

    Danke für die tollen Bilder.
    beste Grüße, deine Blogleserin iggi.

  5. Silke sagt:

    Liebe Laura,
    herzlich Glückwunsch zum Abschluss. Deine Kleider sehen wundervoll aus. Endlich mal was anderes, als die typischen Brautkleider, in denen man wie ein Sahnetörtchen aussieht. Ich kann nicht sagen, welches das schönste Kleid ist, sie sind alle schön. Es kommt ja auch auf die Trägerin an.
    Für deine berufliche Zukunft ( auch für die private) Wünsche ich dir alles Gute.
    Viele Grüße von Silke

  6. Esther sagt:

    wow! die fotos sind richtig toll! ich beneide dich, es muss sich großartig anfühlen nun endlich den abschluss in der tasche zu haben! genieße es!

    machst du denn noch einen master in deinem studium?

  7. Lena K. sagt:

    Liebe Laura, herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, dass du deine Kollektion mit uns mitteilst! Vor allem gefallen mir das kurze türkis-rote Kleid mit Rosen und das rote schulterfreies Kleid. Ich finde es super (und super praktisch!), dass sie einerseits Hochzeitskleider sind aber andererseits auch nachher im Alltag und zu schönen Anlässen tragbar sind.

  8. Mirjam sagt:

    Liebe Laura,
    die Kleider sehen wunderbar aus! Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss! Ich kann mich meiner Vorrednerin anschließen, endlich mal eine andere Interpretation von „Hochzeitskleid“. Die Idee, die Kleider so zu gestalten, dass sie auch über den Hochzeitstag hinaus noch Verwendung finden können finde ich auch toll.
    Liebsten Gruß,
    Mirjam

  9. Claudi sagt:

    liebe Laura,
    ich bin verzaubert.Diese Kollektion ist wirklich wunderbar. Das tools darin ist, dass du für jeden Stil etwas zauberhaftes geschaffen hast. Egal ob klassische- oder die Hippie-hochzeit, es ist für jede was dabei. Mein Favorit ist das zuletzt abgebildete.
    Ich wünsche dir weiterhin so großartige Ideen und Umsetzungen.
    LG Claudi

  10. Jenny sagt:

    Ich kann mich nur anschließen und dir herzlich gratulieren. Deine Brautmode finde ich super – auch wenn die Kleidungsstücke nicht mein persönlicher Stil und meine Farben sind, kann ich mir sehr gut viele Frauen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis darin vorstellen. Besonders die Modulhaftigkeit finde ich super. Brautmode ist so ein Thema bei mir – nach der Ausbildung hab ich erst mal genug vom (Alb-)Traum in weiß. Ein sechs-Kilo-Kleid mit Tüll und Spitze unter der Nähmaschine durchzuschieben und hoffen, dass man alle Perlen im Nahtbereich entfernt hat ist mir echt zu viel des Guten.

    • Laura sagt:

      Danke, liebe Jenny! (: Genau, diese Törtchenkleider finde ich auch eher anstrengend, auch wenn sie sicher auch ihre Berechtigung haben. Eine richtige marktreife Kollektion würde sicher auch noch etwas anders aussehen, vielleicht wäre dann auch etwas für dich dabei. (;

      Alles Liebe,
      Laura

  11. Marina sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss! Die Kleider sehen wirklich fantastisch aus, überhaupt nicht wie die Standard-Sahnetorten-Brautkleider, die man immer und überall sieht. Echt toll gemacht!

  12. InaAlida sagt:

    Eine wunderbare Kollektion, stimmig und innovativ. Mein Favorit ist das Orange mit dem kleinen Jäckchen. Es ist toll, dass du deinem Konzept gefolgt bist und dich nicht hast verbiegen lassen! Mach weiter so, ich bin sooo stolz auf dich!!! Liebe Grüße Ina

  13. Anno sagt:

    Herzlichen Glückwunsch liebe Laura! Ich wünsche dir zunächst vor allem, dass du dieses Endlich-habe-ich-den-Abschluss-in-der-Tasche-Gefühl möglichst lange und intensiv genießen kannst :). Herrlich – ich denke gerne an meinen zurück…
    Und für die Zukunft MIT Abschluss natürlich auch alles Gute!! Ich bin gespannt, was wir noch so von dir hören werden. Jetzt steht dir die Modewelt ja so richtig offen.
    Liebe Grüße, Anno (die von dem Macaronie-Tuch und der grandiosen Nähschere)

    • Laura sagt:

      Ich finde es jetzt auch so toll, mit anderen Dingen weiterzumachen und nach vorne zu schauen, liebe Anno! (: Ich danke dir für deine lieben Wünsche!

  14. Dodosbeads sagt:

    Ganz herzliche Glückwünsche zum Bachelor und dieser wirklich tollen Kollektion ! Du hast Brautmode wunderbar „entstaubt “ , und sollte ich jemals den Wunsch verspüren meinen Lieblingsmann noch einmal zu heiraten , ich würd mich wegen des Kleides an Dich wenden ;) Das gelbe mit dem cremefarbenen Oberteil hat es mir besonders angetan . Und alle anderen sind für junge Frauen ganz , ganz toll !
    LG Dodo

  15. Elke sagt:

    Glückwunsch!
    Das Rosemthema gefällt mir sehr. Auch die raffinierten Faltungen.
    Meine Hochzeit (im Winter) habe ich in einem schwarzen Kleid mit grauem Strick gefeiert. Heute für mich selbst nicht mehr verständlich wieso eigentlich so trist.
    Das letzte Kleid gefällt mir am besten.
    Schick, anders, trotz schlichtem Schnitt umwerfend besonders.
    viel Erfolg, was auch immer jetzt folgt.
    Lieber Gruß
    Elke

  16. Olesya sagt:

    Liebe Laura!

    Herzlichen Glückwunsch zur deinem Abschluss und zu einer so erfolgreichen Abschlusskollektion! Ich habe mir bis heute keine Gedanken über mein Hochzeitskleid gemacht, aber deine wundervollen Ideen werden mich bestimmt inspirieren. Warum nicht die Regeln brechen, und das traditionelle weiße Brautkleid in etwas Neues umwandeln)?
    Mein Favorit ist das letzte Kleid, es ist einfach wunderschön!
    Danke für deine Kreativität und deine Begeisterung für das was du machst. Du steckst mich mit deiner positiven Energie auch an und dafür möchte ich dir danken!
    Liebe Grüße
    Olesya

    • Laura sagt:

      Danke, Olesya, ich habe mich riesig über deinen Kommentar gefreut! (: Das hast du toll geschrieben! Ich hoffe wir sehen uns mal, jetzt, da alles etwas ruhiger wird. (:

  17. Käthe sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss! Deine Kollektion ist wirklich grandios und mal etwas ganz anderes als diese Sahnehäubchen-Tüll-und-Glitzer-Kleider, die man zur Zeit sonst häufig sieht.
    Ich mag außerdem den Gedanken sehr, dass diese Art von Brautkleidern auch nach dem Hochzeitstag noch getragen werden können.
    Ich bin sehr gespannt, in welche berufliche Richtung es dich jetzt verschlägt und wünsche dir ganz viel Erfolg dabei! :)

  18. Knittingwoman sagt:

    herzlichen Glückwunsch

    in einigen Teilen könnte ich mich sehr wohl fühlen, du hast den Zeitgeist für eine individuelle Brautmode sehr gelungen interpretiert-

    Viel Erfolg weiterhin

    knittingwoman

  19. Starbucket sagt:

    Liebe Lara herzlichen Glückwunsch zum Abschluss.
    Man merkt, dass du sehr viel Arbeit investiert hast in deine Stoffe, die ich alle ausgesprochen toll finde.
    Deine Schnitte gefallen mir persönlich aber nicht so, weiblich persönlich finde, dass die meisten deiner Schnitte eher für große Frauen ist und ich meinen Körper auch nicht verstecken will sondern, die vorteilhaften Stellen betonen möchte.
    Kleid 1: schön find ich, dassman ich kombinieren kann, ansonsten, hab ich dass so oder ähnlich schon oft gesehen
    Kleid 2: edler Stoff, unförmiges Oberteil, tolle Farben
    Kleid 3: das sommerliche Gelb mit weiß, find ich sehr schön, insgesamt formtechnisch gut gestaltet, aber trotzdem verhüllt es mehr die Trägerin, als sie in ihrer Schönheit hervorzuheben.
    Kleid 4: Sorry sieht für mich aus wie ein Schlafanzug und die Jacke hat wieder einen tollen Stoff, aber wirkt aufgeblasen
    Kleid 5: eindeutig für Schwangere, garnicht mein Stil, Werder die Farbe, noch der Stil,noch die Form. Sorry sieht aus wie ein großes pinkrosa Bonbon
    Kleid 6: toller Schnitt, sehr klassisch. Sticht hervor durch Kragen und Farbkombinatin, edler Stoff, aber trotzdem sieht es von Weitem eher Alltäglich aus. Wie steht hier die Braut umrahmt von ihren Gästen im Mittelpunkt?
    Kleid 7: wieder ein super edler Stoff, und leider ein schlichter aber unförmiger Schnitt, der eher für sehr große Menschen geeignet ist.
    Du hast hast wirklich ein sehr großes Talent für den Stoffentwurf und für Farbkombinationen, die gefallen mir alle sehr, auch wenn mir persönlich nicht alle stehen würden. Bei den Schnitten hm, ist auf jedenfall nicht meins.
    LG

    • Laura sagt:

      Das ist deine Meinung und die akzeptiere ich, weshalb ich diesen fehlerhaft und unsachlich geschriebenen Kommentar dennoch veröffentliche. Wenn ich deinen Kommentar lese, merke ich, dass du nicht verstehst, dass dies eine Abschlusskollektion an einer Modeschule ist die weder a) genau so direkt in den Verkauf gehen soll noch b) genau wie traditionelle Brautkleider (eng tailliert etc.) aussehen soll. Das kann man später sehr wohl so machen, hier aber habe ich mich durch die geraden Schnitte vom sonst gängigen Standard distanziert. Auf sachlicher Ebene diskutiere ich gerne weiter mit dir.

      Alles Liebe,
      Laura

      • Starbucket sagt:

        Liebe Laura,
        Ich finde es gut, dass du auch Texte veröffentlichst, die nicht deiner Meinung entsprechen.
        Ich finde es aber nicht gut von unsachlich zu sprechen, das erscheint mir respektlos.
        Vielleicht hast du es getan, weil ich durch die vielen Rechtschreibfehler leicht angreifbar bin, vielleicht weil du meinst fachlich mehr zu wissen.
        Einige deiner Argumente habe ich so aber in meinem Text garnicht erwähnt, denn ich sprach weder von traditionellen Kleidern noch von einer Tailierung oder einem gängigen Standard.

  20. Starbucket sagt:

    Entschuldigt die vielen Fehler im Text. Die Rechtschreibkorrektur am iPad ist wieder mal schneller gewesen, hätte es noch durchlesen sollen.

  21. Saunzi sagt:

    Herzlichen Glückwunsch..
    Diese Kleider finde ich umwerfend. Jedes einzelne würde ich zur Hochzeit tragen.
    Das letzte erinnert mich an Schweden, Einfach wunderschön.
    Alles ist jederzeit weiter tragbar.
    Toll das es endlich mal von diesem weißen Einheitsstil weit entfernt ist, Bravo

  22. Lotta sagt:

    Liebe Laura,
    da kannst Du wirklich stolz auf Dich sein. Wie schön, daß Du Deinen Bachelor nun in der Tasche hast, herzlichen Glückwunsch. Deine Kollektion ist der Wahnsinn, sogar die Stoffe hast Du selbst entworfen, das ist ja unglaublich! Ich habe mich in das letzte Kleid verliebt, das Muster und die Farben sind wunderschön. Und die Fotos sind sowieso der Hammer, so tolle Farben, dazu die Kombinationen mit den Sträußen und Haarkränzen… LOB, LOB, LOB!!!

  23. Annette sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreich beendeten Studium!
    Mir gefällt an der Kollektion, dass sie bunt und anders ist, „irgendwie“ aus dem Rahmen fällt.
    Ich weiß nicht, ob ich es tatsächlich tragen würde, müsste ich mal anprobieren :-)
    Aber „leider“ habe ich schon geheiratet. Daher hoffe ich auf eine Abendkleider – Kollektion.
    Ich bin sehr gespannt, was du noch alles machst.
    Liebe Grüße von deiner treuen Blog-Leserin Annette

  24. Annne sagt:

    Sooo toll! Ich hab ja schon die ganze Zeit, auf diesen Post gewartet. Die Modelle sind alle richtig toll und ich mag auch die Idee, dass man die Kleider nach der Hochzeit noch tragen kann. Bei meinem Brautkleid hab ich das Unterkleid damals aus Jersey genäht. Das zieh ich jetzt immer als Nachthemd an.
    Gratulation zum abgeschlossenen Studium und viel Erfolg für die Zukunft!

  25. Anke Wolf sagt:

    Gern schließe ich mich den Glückwünschen zum Bachalor an.
    Als stille Blogleserin und mit Jahrgang 67 auch eher Elterngenaeration, möchte ich noch einen anderen Vorzug der gezeigten Kollektion betonen.
    Mir gefällt, dass es einige schöne Jacken zu sehen gibt. Denn nach meiner Erfahrung, ist es doch eher kühl am Hochzeitstag/ oder andere Feier.
    Ein tolles Kleid allein, ist da echt an der Wetter-Realität für diese Breitangrade vorbei.
    Großes Lob also meinerseits für den Anteil Pragmatismus, dass mehrere schöne Jacken, zeitlos und auch zu anderen Anlässen passsend von Dir, Laura, entworfen wurden. Außerdem gefällt mir auch der Anteil Stickerei, weil es für mich auch eine Art Tradition im Vogtland, nahe der Hochschule, fortführt.

  26. Vivien sagt:

    WOW,
    herzlichen Glückwunsch!
    Ich finde deine Kollektion einfach traumhaft, die Farben, die Kombi, rundherum gelungen. Wirklich super! Mach weiter so.
    Liebe Grüße, Vivien.

Schreibe einen Kommentar