Mein selbstgenähter Karoblazer

Freust du dich schon auf den Frühling? Ich mag ja eigentlich auch den Winter, doch Nieselregen und 10°C sind nicht gerade das, was ich mir erhofft hatte… Also freue ich mich über all die zarten Frühblüher, die ihr Köpfchen so langsam durch die Erde stecken. Und ich fange vorfreudig an, meine Capsule Wardrobe für den Frühling zu planen!

Ein neues Lieblingsteil, das auf jeden Fall Teil meiner Frühlingsgarderobe sein wird, ist mein selbstgenähter Karoblazer. Ich liebe ihn jetzt schon, denn er ist so lässig, schnell übergeworfen und wertet jedes Outfit ganz easy peasy auf.

Schnitt & Stoff

Den Blazer habe ich nach dem Barbara-Schnitt von République du Chiffon {unbezahlte Werbung} genäht. Der Karostoff stammt von Stoff & Stil und ist im Laden noch verfügbar, online aber leider nicht mehr. Ich liebe die Kombi mit den senfgelben Details. Das Futter musste natürlich auch diese Farbe bekommen.

Hach, was freu ich mich drauf, den Blazer ganz viel zu tragen, wenn es wärmer wird! Hast du auch Lust, deinen Kleiderschrank für den Frühling zu überarbeiten? Vielleicht magst du bei meinem Capsule Wardrobe E-Course dabei sein? Der Kurs startet nächste Woche wieder (yayyyy!) und ich selbst werde auf jeden Fall auch teilnehmen. Trag dich gern in meinen Newsletter ein, wenn du mehr wissen willst!

Ich wünsche dir einen entspannten Sonntagabend! Bei uns gibt es gleich Tomate mit Mozzarella und einen Tatort. Ich freu mich über den entspannten Ausklang des Wochenendes.

2 thoughts on “Mein selbstgenähter Karoblazer

  1. Das sieht sehr gut aus und macht in der Tat Lust auf Frühling! Mein Kleiderschrank braucht so langsam auch einen Blazer – er wirkt ja doch anders als eine Strickjacke – ich zögere aber noch, ihn selbst zu nähen. Andererseits bin ich auch 1,80 groß, schlank und habe mit den Schnitten im Geschäft immer Probleme,u.a. wegen der Ärmellänge. Kannst du deswegen vielleicht noch etwas mehr zum Schnitt sagen? Wie viel hast du geändert?
    Viele Grüße, Marlene

    1. Danke für deine lieben Worte, Marlene – das freut mich sehr! Ich finde auch, dass so ein Blazer eine Menge her macht (: Ich habe auch einen gekauften von Long Tall Sally, den ich sehr mag. Ansonsten ist Selbernähen natürlich die beste Option! Ich habe den Schnitt wie immer in der Länge erweitert, dazu zeichne ich auf Höhe des Armlochs und oberhalb der Taille eine Längenlinie ein, am Ärmel auch auf Höhe des Armlochs und mittig. An diesen Linien wird der Schnitt auseinandergeschoben. Damit bin ich wieder sehr gut gefahren.

      Alles Liebe,
      Laura

Schreibe einen Kommentar zu Laura Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.