Lieblingsoutfit: Mom Pants

Nach meinem Kleiderschrank-Makeover im Frühjahr stellte ich fest, dass mir ein paar ganz schlichte, universelle Teile für die Arbeit fehlten. Blüschen hängen ja in allen Varianten in meinem Schrank, aber eine Hose, mit der man direkt “angezogen” aussieht, fehlte mir noch zum Kleiderschrank-Glück. Online entdeckte ich dieses Modell von Y.A.S Tall, das mir direkt gefiel. Ich liebe die Passform und mag, dass die Hose hoch geschnitten und nur knöchellang ist. Trotzdem passt sie gefühlt zu allem und wurde schon an etlichen unkreativeren Tagen in den Laden ausgeführt. Top dazu – fertig!

Als ich die Hose bei Instagram als Muddi-Buxe betitelte, kam von meiner Mama aber gleich Widerspruch: “Solche hat die Muddi nicht. Sieht aber toll aus bei dir.” – Hatte sie aber mal, damals in den 90ern. Vielleicht mag ich die Hose auch deshalb so gern.

Sonnenbrille – secondhand aus London
Shirt, Kimono – selbstgenäht
Kette – Moorea Seal
Muddi-Buxe – Y.A.S Tall
Schnürschuhe – Clarks
Tasche – Gusti Ledertaschen

Das Outfit trug ich an einem freien Mittwoch, um mit meiner lieben Freundin Conny frühstücken zu gehen. Es ist so schön, sich ab und an einen freien Tag zu schenken, an dem man einfach mal ein wenig herumtrödeln und Freunde treffen kann – und sich keine Gedanken machen muss, ob man pünktlich zu dieser oder jener Zeit zurück ist. Also einfach treiben lassen, an den Rosen riechen und neue Ecken in der eigenen Stadt entdecken. Herrlich!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen Start in eine neue Woche, die wie ein unbeschriebenes Blatt vor uns liegt. Machen wir das Beste daraus!

Eure

Kommentare

  1. Rosa sagt:

    Oh so eine schöne Hose! Ich habe mir gerade eine ähnliche bestellt, allerdings auf Leinen mit Woll-Anteil so für den Spätsommer und Herbst. Freu mich schon total auf sie :)
    Wir sollten wirklich mal zusammen Outfit-Bilder machen gehen! Würde mich sehr freuen :)
    Drück dich!

Hinterlasse einen Kommentar zu Swetlana von Osmers Garten Antworten abbrechen