Freundschaftsarmbänder sind schön

Die Idee, Freundschaftsarmbänder selber zu machen, habe ich aus der aktuellen Mollie Makes. Mir war zwar sofort klar, dass ich es ausprobieren wollte, aber ich hätte nie gedacht, dass es so viel Spaß macht, Armbänder zu knüpfen! Und dabei ist es so einfach… Eine ???-CD eingelegt und losgeknotet!

Im Prinzip ist es ganz einfach: man schneidet von jedem Stickgarn (für dieses Band habe ich 5 Farben verwendet) zwei ca. 70 cm lange Fäden ab. Anschließend knotet man alle Fäden zusammen und sortiert sie so, dass sie symmetrisch liegen. Nun geht’s los…

Braun liegt in dieser Reihe ganz außen, also wird dies ein brauner Streifen. Diesen Knoten je 2 Mal um alle andersfarbigen Fäden machen, die links von der Mitte liegen.

Diesen Knoten je 2 Mal um alle Fäden machen, die rechts von der Mitte liegen.

Und am Ende einer Reihe die beiden Enden mit einem Doppelknoten verbinden.

So gehst du Reihe für Reihe vor und wenn dein Band lang genug ist, verknotest du wieder alle Fäden. Die Enden werden dann geflochten und nochmals verknotet. Hübsch und einfach, oder?

Ich hoffe, euch gefällt die Idee ebenso gut wie mir. Ich bin gerade dabei, ein weiteres Band in orange, grün, weiß, schwarz und gelb zu knüpfen, weil mir das erste so viel Spaß gemacht hat!

Alles Liebe,

Kommentare

  1. Käthe sagt:

    Ooooh, Freundschaftsarmbänder! So einfach und sooo schön! :)
    Da werden Erinnerungen wach… In dem Sommer zwischen der 4. und der 5. Klasse, da haben meine Freundinnen und ich stun-den-lang im Schwimmbad oder im Garten gesessen und gefühlt zigtausende Armbänder geknotet und untereinander getauscht. Wir gingen danach ja schließlich auf verschiedene Schulen und hatten Angst, dass wir den Kontakt verlieren könnten… ;)

  2. Katinka sagt:

    Oh wie toll, das hab ich schon ewig nicht mehr gemacht. Ich glaub das muss ich auch mal wiederausprobieren,das letzte Mal ist bestimmt schon 10 Jahre her. Ich war mal eine Zeit lang voll dabei und hab einige Armbänder geknüpft. Da müsste sogar irgendwo noch ein Buch mit Anleitungen bei meiner Mama liegen.

    Und die sind ja auch wirklich süß, das gefällt mir gut, wenn man solche Bänder am Arm hat.

    Liebe Grüße an dich, Katinka

  3. yoojin sagt:

    Oh ja, Freundschaftsbänder waren auch in meiner Kindheit DER Renner! Ich hab wirklich unglaublich verschiedene und vor allem zahlreiche von diesen Bändern geknüpft! :)
    Echt toll! :D Muss mich auch mal wieder daran setzen, eins zu knüpfen. :D

    Liebe Grüße! :)

  4. Fee sagt:

    Ich habe früher tausende Armbänder geknotet. War mein erster Handmade-Shop quasi. Ich habe sie verkauft und mein Taschengeld damit aufgebessert :)! Ich beobachte schon seit einiger Zeit fasziniert, dass das scheinbar wieder in ist. Viel Spaß beim Knoten :)!

    • Laura sagt:

      Dankesehr! Ich glaube, in den Neunzigern war ich einfach zu jung, um sowas schon selberzumachen. Mit 6/7 Jahren wäre so ein Band wahrscheinlich schief und krumm geworden. Eine andere Erklärung habe ich leider nicht. (:

  5. Rock Gerda sagt:

    Schickes Band und lustig, daß die für Dich neu sind! ;-) Ich hatte früher auch welche, allerdings nie selbst geknotet, vielleicht sollte ich mich auch mal daran versuchen.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    • Laura sagt:

      Kennen tue ich Freundschaftsarmbänder schon ewig, habe ich früher auch getragen, nur das Machen war neu für mich! (:

      Alles Liebe,
      Laura

  6. Nele sagt:

    Ohh, das ist ja lustig. Ich bin seit ein paar Tagen auch im Freundschaftsarmband-Fieber. Allerdings kann ich bisher nur Querstreifen, wollte aber auch mal waas Anderes ausprobieren. Deine kleine Anleitung passt perfekt! Dankeschön ♥
    Ich bin wahrscheinlich zu jung, dass ich es schon kenne. Hab nur die Scoubidouwelle mitbekommen :)
    Lg Nele

  7. Goldengelchen sagt:

    Das Freundschaftsband-Fieber geht um :)
    Ich habe früher auch massenweise Freundschaftsbänder geknüpft. Ich habe es schon in der Grundschule von meinem damaligen Klassenlehrer gelernt, und auch später auf dem Gymnasium war das immer wieder in. In allen erdenklichen Techniken und Situationen habe ich geknüpft… in der Schule während des Unterrichts unter dem Tisch, in der Pause…
    Und letztens habe ich auch mal wieder meine Knüpfsachen hervorgekramt, das Ergebnis habe ich hier gezeigt:
    Blog-Post.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim knüpfen!
    Goldengelchen

    • Laura sagt:

      Das macht so Spaß, oder? Ich finde, es macht sogar ein wenig süchtig! (: Danke für den Link zum Post, schaue ich mir gleich an!

  8. eni sagt:

    toll!!!
    danke für die anleitung laura!
    früher konnte ich das mal und habs inszwischen vergessen.
    dank dir weiss ich es wieder und werd mich bei gelegenheit mal ransetzen.

    liebgruss
    eni

    • Laura sagt:

      Danke für deinen lieben Kommentar, Eni! Freut mich, dass du dich über die Anleitung freust. (: Ich kann dir versprechen: es macht riesen Spaß!

  9. Chisa sagt:

    Hallo Laura,

    diese Freundschaftsarmbänder habe ich als Teenie in Massen geknüpft. Ich hatte gar nicht so viele Freunde, denen ich die alle hätte schenken können. :D
    Ich habe zu Hause noch ein paar mit raffinierten Mustern – das könnte ich heute gar nicht mehr. Glaube ich.
    Bei einer etsy night in München habe ich dieses Jahr wieder mal eins mit Pfeilspitzenmuster gemacht.

    Danke für die übersichtliche Anleitung!
    LG,
    Chisa

Hinterlasse eine Antwort