Meine Top 5 Ratgeber-Bücher für Kreativität, Einfachheit & Balance

Wer mich gut kennt, weiß, dass ich Bücher LIEBE! Ratgeber, die mich ansprechen, lese ich nicht nur, nein: ich arbeite sie durch. Maik weiß, dass ich dabei manchmal ein wenig manische Züge annehmen kann, haha – nicht umsonst bezeichneten wir Naturalista einige Zeit lang spaßeshalber als „meine Bibel“. Fünf meiner liebsten Ratgeber, die ich allesamt ebenso verschlungen habe, möchte ich euch heute gern vorstellen.

Alle fünf Bücher sind recht verschieden und begnegneten mir in unterschiedlichen Phasen meines Lebens. Was jedoch alle eint: sie haben Kreativität, Reflektion, Einfachheit oder schlichtweg Inspiration in mein Leben gebracht, als ich diese gerade dringend brauchte.

52 Listen für mehr Glück und innere Balance* von Moorea Seal gibt es mittlerweie (ebenso wie den Nachfolger*) auch auf Deutsch. Ich hätte nie gedacht, dass das Schreiben von Listen so heilsam sein kann! Dieses Buch verschenke ich auch super gerne, weil es mir in einer schwierigen Lebensphase geholfen hat, wieder wahrzunehmen, was ich wirklich brauche und was mich glücklich macht. Wenn es jetzt stressig wird und ich Gefahr laufe, diese Dinge zu vergessen, nehme ich das Buch einfach wieder zur Hand.

Über Magic Cleaning* dürfte mittlerweile fast jeder einmal gestolpert sein. Ich habe es tatsächlich erst im Frühjahr dieses Jahres für mich entdeckt, an einem Nachmittag durchgeschmökert und in den Wochen darauf gemeinsam mit Maik jedes Teil in unserer Wohnung unter die Lupe genommen. Wir haben so gründlich ausgemistet, dass wir einen ganzen Flohmarktstand mit unseren Sachen füllen konnten. Seither sind wir viel wählerischer, was in unsere vier Wände mitkommen darf und was nicht.

Den Weg des Künstlers* hat mir tatsächlich eine liebe Freundin empfohlen. Ich arbeitete eifrig 10 der 12 Wochen durch, bevor die Hochzeitssaison mich verschluckte, habe aber total Lust, es bald noch einmal durchzuarbeiten – diesmal komplett. Wenn man sich darauf einlässt, ist dieses Buch wie ein guter Freund für die Handtasche, der dich motiviert, mit Ritualen und Reflektion deine Kreativität zu beflügeln und Blockaden abzubauen. Am liebsten mochte ich die Morgenseiten (eine Art Tagebuch) und den Künstlertreff (einmal die Woche Zeit nur für die eigene Kreativität reservieren).

Das Kleiderschrank-Projekt* habe ich hier auf dem Blog schon einmal ausführlicher vorgestellt. Es hat mir riesig Freude gemacht, damit meinen Kleiderschrank zu überarbeiten. Und nicht nur das, sondern es hat mir auch geholfen, die Basis für meine Capsule Wardrobe zu legen, die das Anziehen und Einkaufen für mich echt nachhaltig vereinfacht hat. Mittlerweile gibt es als Ergänzung das Praxisbuch*, in das man direkt alles eintragen kann.

Shop Girls* ist eigentlich kein richtiger Ratgeber, sondern eher ein Coffee Table Book mit tollen Fotos und Geschichten. Es hat mich sehr inspiriert, als wir gerade meinen neuen Laden ausgebaut haben. Neben der Vorstellung von tollen Frauen und ihren Shop-Konzepten gibt es am Ende sogar noch einen kleinen Ratgeber-Teil mit Tipps für den Weg zum eigenen Laden. Wenn das dein Traum ist, gibt es von mir eine klare Empfehlung für dieses Buch.

Ich hoffe, meine Tipps inspirieren dich! Mittlerweile habe ich gelernt, dass der Weg zur eigenen Kreativität niemals endet und es noch so viel gibt, das man noch über sich selbst lernen kann. Dabei wünsche ich dir viel Freude!

Deine

Werbung/Sponsoring: *= Affiliate Link: Wenn du auf diesen Link klickst oder etwas darüber kaufst, erhalte ich prozentual eine kleine Vergütung. Fühl dich aber bitte frei, dein Lieblingsbuch statt bei Amazon im kleinen Buchladen um die Ecke zu bestellen.